Schwerpunkte

Ohne Kalibrierung

Mikrocontroller mit genauem Temperatur-Sensor

29. August 2012, 16:57 Uhr   |  Mathias Bloch

Mikrocontroller mit genauem Temperatur-Sensor
© Silicon Labs

Silicon Laboratories stellt eine Reihe von 8-Bit-Mikrocontrollern (MCUs) vor, die einen integrierten Temperatursensor über den erweiterten Temperaturbereich enthält, der keinerlei Kalibrierung benötigt.

Das Blockdiagramm der C8051F39x/7x-Serie.
© Silicon Labs

Das Blockdiagramm der C8051F39x/7x-Serie.

Der integrierte Temperatursensor der C8051F39x/7x MCU bietet ±2 °C Genauigkeit über einen erweiterten Temperaturbereich (bis 105 °C), ohne dass eine Kalibrierung erforderlich ist. Die C8051F39x/7x-MCUs basieren auf einem Pipeline-8051-Core. Zur Analog-Peripherie des Bausteins gehören u.a. differenziellen A/D-Wandler (ADC), eine Spannungsreferenz und zwei D/A-Wandler (DACs). Die Stromaufnahme der Mikrocontroller beträgt im Betriebsmodus 160 µA/MHz.

Die zur C8051F37x-Reihe gehörenden MCUs sind die ersten von Silicon Labs mit 512 Byte EEPROM.

Eine hochauflösende Pulsweitenmodulation (PWM) bietet die Möglichkeit, komplexere Algorithmen auszuführen, was einen größeren Bereich an Motordrehzahlen und einen höheren Wirkungsgrad in Motorsteuerungen ermöglicht. Support für vier Interrupt-Prioritäten erlaubt ein schnelles Interrupt-Handling in Echtzeit-Anwendungen.

Anwendungen für die C8051F39x/7x-MCU-Reihe sieht Silicon Labs bei optischen Transceiver-Modulen, Sensor-Schnittstellen und Antriebssteuerungen auf Basis von Gleichstrommotoren, wie z.B. Lüfter, Trockner, Staubsauger und ferngesteuerte Modellfahrzeuge.

Silicon Labs’ C8051F39x/7x MCUs sind ab sofort im 4 mm x 4 mm, 20- und 24-Pin-QFN-Gehäuse mit 4 bis 16 KByte Flash sowie 1 KByte RAM erhältlich. Die F39x/7x-Reihe ist Flächen- und Code-kompatibel zu Silicon Labs’ C8051F33x MCUs.

Entwicklungskits

Silicon Labs’ Entwicklungskits für die C8051F39x/7x MCU-Reihe bieten C8051F390- oder C8051F370-Target-Boards, USB Debug Adapter/Programmer, Netzteil, Kabel, Kurzanleitung und umfangreiche Software-Tools als Download. Mit der Zusatzkarte TOOLSTICK370-A-DC steht eine Entwicklungsumgebung bereit, mit der sich Applikations-Firmware direkt auf der C8051F37x/9x Ziel-MCU mithilfe der integrierten Entwicklungsumgebung (IDE) von Silicon Labs entwickeln und debuggen lässt.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

Silicon Laboratories Inc., Silicon Laboratories GmbH