Schwerpunkte

Debugging von Mikrocontrollern

STM32-Anwendungen schneller programmieren

31. Juli 2019, 08:33 Uhr   |  Tobias Schlichtmeier

STM32-Anwendungen schneller programmieren
© STMicroelectronics

Durch eine Massenspeicher-Unterstützung lassen sich Dateien ganz einfach per Drag-and-drop über den STLink-V3Mini hochladen.

STMicroelectronics verspricht beschleunigte Programmierzeiten für Mikrocontroller mit einer neuen Debug-Probe. Selbst Bastler können sich freuen.

Die neue Stand-alone Debug-Probe »STLink-V3Mini« beschleunigt laut STMicroelectronics die Programmierung von Mikrocontrollern. Sie ist für das Hochladen und Debuggen von Anwendungen auf STM32-Mikrocontrollern geeignet. Mit dem Debug-Kabel STDC14 von ST wird ein Virtual Com Port (VCP) unterstützt. Der VCP ermöglicht dem Anwender ein einfaches Beobachten von Laufzeiten auf dem Host-PC, was die Debug-Zeit verkürzt.

Durch eine Massenspeicher-Unterstützung lassen sich Dateien ganz einfach per Drag-and-drop über den STLink-V3Mini hochladen. So kann der Nutzer schnell neue Ideen testen oder Demo-Anwendungen laufen lassen. Bastler werden sich über die Referenzdateien für 3D-Drucker freuen, mit denen sie individuelle Gehäuse gestalten können.

Die Debug-Probe unterstützt außerdem verschiedene gängige integrierte Entwicklungsumgebungen (IDEs) wie den STM32CubeProgrammer oder Keil MDK-ARM sowie GCC-basierte Entwicklungsumgebungen wie STM32CubeIDE. ST gewährt auch den kostenlosen Zugang zur maschinennahen Programmierschnittstelle des STLink-V3Mini, um ihn in Testplattformen zu integrieren.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Mit linuxfähigem Hybridsystem in die Cloud
Hohe Auflösungen für bis zu drei Displays
Gewaltiger Einbruch bei Mikrocontrollern und Digital-ICs

Verwandte Artikel

STMicroelectronics GmbH