Schwerpunkte

Bedienelemente von Georg Schlegel

Selbstüberwachende Not-Halt Geräte

16. März 2018, 07:55 Uhr   |  Alfred Goldbacher

Selbstüberwachende Not-Halt Geräte
© Georg Schlegel

Aktiv/Inaktiv Not-Halt mit Diagnoseeinheit

Georg Schlegel bietet ein umfangreiches Programm an Not-Halt Geräten, mit dem sich anwendungstypische Anforderungen verschiedenster Branchen, z.B. Anlagen- und Maschinenbau, erfüllen lassen.

Ein Not-Halt Gerät besteht – einfach dargestellt –aus einem roten Taster, dem sogenannten Pilzknopf, und einem Kontaktgeber, der mit der elektrischen Steuerung der Anlage verbunden ist. Wird der Pilzknopf in einer Notsituation betätigt, führt dies zum Öffnen der Kontaktbrücke im Kontaktgeber. Die elektrische Steuerung erkennt das Öffnen als Not-Halt Signal und fährt die Anlage sofort in den sicheren Zustand.

Durch das Betätigen wird der Pilzknopf zusätzlich verriegelt und kann, je nach Ausführung, durch Drehen, Schlüsselentriegelung oder Ziehen entriegelt werden. Dadurch wird sichergestellt, dass die Anlage solange im sicheren Zustand verbleibt, bis der Schaden oder die Gefahr beseitigt wurde.

Druckwiderstand schließt Fehlbedienungen aus

Funktion der Selbstüberwachende Not-Halt Geräte
© Georg Schlegel

Funktion der selbstüberwachenden Not-Halt Geräte

Not-Halt Geräte sind ein wichtiger Sicherheitsaspekt für Mensch und Maschine. Daher soll der korrekte Gebrauch und die Funktionalität durch verschiedene Maßnahmen sicher gestellt werden:

  • Um das versehentliche Auslösen eines Not-Halt durch Unachtsamkeit zu verhindern, muss zuerst ein gewisser Druckwiderstand überwunden werden, bevor dieser komplett durchgedrückt werden kann und einrastet. Zusätzlich lässt sich der Zustand eines Not-Halt über eine Schaltstellungsanzeige erkennen.
  • Will man das Abschalten von Anlagen oder Maschinen durch Not-Halt Geräte zuverlässiger machen, kann man durch einen zweiten Öffner-Kontakt ein redundantes System erzeugen. Das Signal zum Anhalten erfolgt auch dann, wenn einer der beiden Kontakte wegen eines elektrischen Fehlers (z.B. Leitungsunterbrechung, Kurzschluss) den neuen Zustand nicht signalisieren kann. Aber diese Sicherheitsmaßnahme versagt, wenn das Not-Halt Gerät unsachgemäß montiert oder beschädigt wurde und der Pilzknopf nicht richtig mit dem Kontaktgeber verbunden ist. Das Betätigen der Not-Halt Taste hat dann keine Auswirkung mehr auf den Kontaktgeber und bleibt wirkungslos.
Seite 1 von 2

1. Selbstüberwachende Not-Halt Geräte
2. Selbstüberwachung erfolgt über zusätzlichen Schließerkonatkt

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Georg Schlegel GmbH & Co.KG Elektrotechnische Fabrik