Schwerpunkte

Free-Floating-Carsharing

Fahrzeuge von Miles nun wieder in München

26. April 2021, 08:29 Uhr   |  Irina Hübner

Fahrzeuge von Miles nun wieder in München
© Miles

Neben dem Audi A4 Avant stehen bei Miles in München auch VW Polos und Transporter zur Verfügung.

Ab sofort stehen in München Pkw des Carsharing-Anbieters Miles zur Verfügung. Die Anmietung erfolgt per App und stationsungebunden. Abgerechnet wird, wie bei Miles üblich, nach gefahrenen Kilometer und nicht nach Minuten – das sorgt für eine planbare, faire Abrechnung.

Im Jahr 2019 hat Miles seine Sharing-Flotte bestehend aus Pkw und Transportern in München erstmalig auf die Straßen gebracht. Nach einem ersten Testlauf entschied sich das Unternehmen die damals 200 Pkw zurückzuziehen, bis eine Aufstockung der Fahrzeuge aus ökonomischer Sicht gewährleistet ist.

»Damals waren wir noch sehr jung und es war zu früh für eine solche Expansion«, kommentiert Oliver Mackprang, CEO von Miles, den Rückzug. »Nun sind wir mit einer starken Pkw-Flotte zurück, die eine echte Alternative zum eigenen Auto darstellt und somit eine wichtige Funktion für das Vorantreiben geteilter Mobilität in der Stadt München einnehmen kann.«

Jetzt zählen zur Miles-Flotte in der bayerischen Landeshauptstadt neben Transportern insgesamt 400 VW Polo und Audi A4 Avant. Der Carsharing-Anbieter richtet sich mit den unterschiedlichen Fahrzeugmodellen und -größen an die verschiedenen Bedarfsfälle der Nutzer:innen – beispielsweise Einkaufsfahrten, Familienausflüge oder Umzüge. Neben dem klassischen kilometerbasierten Free-Floating-Carsharing sind die Fahrzeuge in Tages- und Langzeitmieten buchbar, je nach individuellem Bedarf und Lebenslage.

Das Münchner Geschäftsgebiet

Das Geschäftsgebiet erstreckt von Pasing im Westen bis Bogenhausen im Osten, Schwabing-Freimann im Norden bis zum Tierpark Hellabrunn (bzw. Obersendling) im Süden. Außerdem gehört der Flughafen München (Franz Josef Strauß) zum Gebiet, der mit einer Flughafen-Flatrate von maximal 35 Euro und maximal 65 Kilometer angefahren werden kann. Münchner Neukund:innen, die über andere Personen geworben werden, erhalten ein Startguthaben von 15 Euro.

Kooperation mit FreeNow und MVG

Kooperationen mit anderen Mobilitätsanbietern sowie eine enge Zusammenarbeit mit Städten und Kommunen stellen nach Ansicht des Unternehmens die Basis einer flächendeckenden Mobilitätswendedar. Die Münchner Nutzer:innen können deshalb ab sofort Miles-Carsharing auch über die FreeNow App buchen. Mit der MVG steht ebenfalls eine Partnerschaft in den Startlöchern, auch mit in München ansässigen Unternehmen sind kleinere Kooperationen geplant.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

elektroniknet