Elektroniknet Logo

Magna auf der IAA Mobility

eDrive-Technologien und digitale Radar-Lösung

»The Power of Magna« auf der IAA in München.
»The Power of Magna« auf der IAA in München.
© Magna

Auf der IAA 2021 in München zeigt Magna ein breites Portfolio an innovativen Produkten und Systemen – zum Beispiel die eDrive-Technologien, eine vernetzte PHEV-Antriebsstranglösung sowie ein rein digitales Radar.

Neue gesetzliche Anforderungen, Innovationen in der Automobiltechnologie und neue Geschäftsmodelle treiben die Transformation in der Branche immer dynamischer voran. Magna will Automobilhersteller in dieser transformativen Zeit unterstützen.
Hierzu präsentiert das Unternehmen in Halle B2, Stand C60, unter anderem seine eDrive-Technologien.

Besucher können das Magna-Etelligent-Reach-Antriebssystem sehen, das 2022 serienmäßig im Markt eingeführt wird. Der intelligente elektrifizierte Antriebsstrang bietet eine verlängerte Reichweite von bis zu 145 km bei überzeugender Leistung in jeder Fahrsituation – ein wichtiges Thema beim Wandel hin zur Elektromobilität.

Zu den weiteren Ausstellungshighlights zählt die vernetzte PHEV-Antriebsstranglösung Magna Etelligent Eco, mit der sich Treibhausgasemissionen nach Unternehmensangaben um bis zu 38 % reduzieren lassen. Eine weitere Innovation ist der Etelligent-Force-Antriebsstrang mit Magna-eBeam-Technologie, einem der ersten Produkte, das in dem Joint Venture mit LG Electronics entwickelt wurde.

Magna stellt in München auch das branchenweit erste, rein digitale Magna ICON Digital Radar vor. Es verbessert die Fähigkeit eines Fahrzeugs, seine Umgebung zu »sehen« und potenzielle Gefahren früher zu erkennen – vom Pannenfahrzeug in einem dunklen Tunnel bis hin zu einem Fußgänger in 150 m Entfernung. Es steigert die Leistung verglichen mit analogen Radarsystemen erheblich. Die Markteinführung dieser neuen Radartechnologie ist für 2022 geplant. Verbunden mit der Expertise von Magna in den Bereichen Kameras, Sensoren, Solid-State Lidar und Domain-Controller ist das Unternehmen in der Position, diese Technologien nahtlos zu integrieren und Automobilherstellern einen umfassenden Systemansatz zu bieten.

Magnas Anspruch, die Gesamtheit des Fahrzeugs in Betracht zu ziehen und neu zu denken, unterstreicht auch die Entwicklung eines Batteriegehäuses für Elektrofahrzeuge, das zur strukturellen und technischen Sicherheit der Hochspannungsbatterien beiträgt und gleichzeitig diese vor Schäden und Wassereinbruch schützt. Beleuchtungstechnologien wie Magna Flecsform erweitern die Designmöglichkeiten und helfen, Energie zu sparen. Rekonfigurierbare Sitzkonzepte ermöglichen es, Fahrzeuginnenräume je nach Autonomiestufe umzugestalten und neu zu konzipieren.

»Unsere Fähigkeit, komplette Systeme für Fahrzeuge zu entwickeln, unsere umfassende Produktkompetenz und ganzheitlichen Kenntnisse über Fahrzeuge sind die Stärken von Magna und ein echtes Differenzierungsmerkmal in dieser hochtechnologischen, komplexen Branche«, sagte Eric Wilds, Chief Sales and Marketing Officer von Magna International. »Deshalb sind wir führend in der Branche, wenn es darum geht, Mobilität für alle und alles voranzubringen.«


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Magna International