Automatisiertes Fahren & E-Mobilität

So viel Webasto steckt im neuen Lotus Eletre

25. Mai 2022, 12:28 Uhr | Kathrin Veigel
Lotus Webasto SUV
Der Lotus Eletre ist vollgepackt mit der Systemkompetenz von Webasto.
© Lotus

Gemeinsam mit der Sportwagenmarke Lotus läutet Webasto eine neue Ära in den Bereichen Elektromobilität und automatisiertes Fahren ein. Dafür liefert der deutsche Automobilzulieferer jede Menge Teile für den neuen, vollelektrischen SUV Lotus Eletre.

Für das automatisierte Fahren ist der Lotus Eletre SUV mit dem ausfahrbaren Roof-Sensor-Modul von Webasto ausgestattet. Das System integriert neben dem Lidar-Sensor auch Technologien für die Sensorverfügbarkeit auf dem Dach. Unter anderem das Reinigungssystem und der Bewegungs- und Antriebsmechanismus sorgen für bestmögliche Verfügbarkeit der integrierten Sensorik bei verschiedenen Bedingungen.

Hier kommen die Kernkompetenzen von Webasto im mechatronischen Design und in der Systemintegration zum Tragen. Entwickelt wurde das Modul in Zusammenarbeit der deutschen und chinesischen Webasto Standorte Stockdorf, Hengersberg, Augsburg, Gilching, Shanghai und Wuhan.

Die von Webasto für Lotus gefertigten Ladelösungen werden allen globalen Anforderungen gerecht, so das Unternehmen. Die intelligente Wallbox verfügt über eine Ladeleistung von bis zu 22 Kilowatt (kW). Die mobilen Ladekabele können einfach an jede Haushalts- und Industriesteckdose angeschlossen werden und ermöglichen so einfaches und unkompliziertes Laden zuhause oder unterwegs.

In dem vollelektrischen SUV ist außerdem die 800-Volt-Kühlmittel-Heizlösung des Automobilzulieferers in Serienproduktion verbaut. Dieser Hochvoltheizer zeichnet sich nach Unternehmensangaben durch einen Wirkungsgrad von mehr als 95 Prozent aus. Mit 10 kW Leistung ist dieser Heizer laut Webasto das leistungsstärkste Gerät für Pkws auf dem Markt.


Verwandte Artikel

Webasto AG