Schwerpunkte

Audi e-tron Charging Service

kWh-basierter Preis für das Laden bei Ionity

27. Januar 2020, 08:17 Uhr   |  Stefanie Eckardt

kWh-basierter Preis für das Laden bei Ionity
© Audi

Der Audi e-tron Charging Service bietet ab sofort ein neues Preismodell und vergünstigte Konditionen bei Ionity.

Ein Jahr nach dem Startschuss des eigenen Ladedienstes führt Audi beim e-tron Charging Service einen kWh-basierten Preis für das Laden beim Schnellladeanbieter Ionity ein.

Der e-tron Charging Service ist Teil eines ganzheitlichen Ladeangebots von Audi und bietet derzeit in 24 europäischen Ländern Zugang zu öffentlicher Ladeinfrastruktur. Die Ladekarte des Automobilherstellers bündelt mehr als 135.000 Ladepunkte von mehr als 400 verschiedenen Anbietern. Entlang der Autobahn können Fahrer eines e-tron mit dem Transit Tarif an den High-Power-Charging Ladesäulen des Ionity-Netzwerkes mit der Audi-eigenen Ladekarte zu besonderen Konditionen laden. Dort muss man künftig nur noch die tatsächlich nachgeladene Energiemenge zahlen. Der Preis von 31 Cent pro kWh entspricht dem durchschnittlichen Kostenniveau eines Ladevorgangs im Privathaushalt. Dabei stammt die Energie aus regenerativen Quellen.

Um die individuellen Ladebedürfnisse abzudecken, gibt es zwei Tarife. Der City-Tarif spricht vor allem Stadtpendler an, die Grundgebühr beträgt 4,95 Euro im Monat. Der Nutzer zahlt für einen Ladevorgang an AC-Säulen 7,95 Euro und an DC-Säulen  9,95 Euro – unabhängig von Standzeit und geladener Energiemenge. Aufgrund einer hohen Bestandszahl von Ladesäulen, die noch keine eichrechtskonforme Verbrauchsabrechnung ermöglichen, ist dieser Session-Preis der Garant, um eine große Anzahl von Ladepunkten bei gleichzeitig transparenten Preisen nutzen zu können.

Für regelmäßige Langstreckenfahrten empfiehlt sich der Transit-Tarif: Dieser kostet monatlich 17,95 Euro – für Besitzer eines neuen e-tron entfällt die Grundgebühr im ersten Jahr. Anwender profitieren im Transit-Tarif mit 31 Cent pro kWh nicht nur von vergünstigten Zugangskonditionen bei Ionity, sondern vor allem von höheren Ladeleistungen und kurzen Standzeiten.

Um den e-tron Charging Service zu nutzen, registriert der Nutzer sich einmalig im myAudi Portal und schließt einen individuellen Ladevertrag ab. Bei Bedarf unterstützt der Partner vor Ort bei der Vertragsaktivierung. Die gebündelte Abrechnung aller Ladevorgänge erfolgt automatisch am Monatsende. Über das myAudi Portal oder die App lassen sich Ladehistorie sowie Abrechnungen einsehen und auch sämtliche Vertragsmodalitäten verwalten.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Neues CCS-Ladesystem
Mercedes-Benz eEconic basiert auf vollelektrischem eActros
Das Laden elektrischer Nutzfahrzeuge soll genormt werden
Mobile Lade-Container aus gebrauchten e-tron-Batterien
Schaeffler mit Reparaturlösung für 48-Volt-Hybride
EU-Projekt testet sieben Lade-Technologien

Verwandte Artikel

Audi AG