Beyond Zero

Europapremiere für kompakten Toyota-Elektro-SUV

6. Dezember 2022, 9:09 Uhr | Irina Hübner
Der Toyota bZ Compact SUV Concept.
Der Toyota bZ Compact SUV Concept.
© Toyota

Der Elektro-SUV bZ Compact SUV Concept hat nun seine Europapremiere in Brüssel gefeiert. Die Studie gibt einen Ausblick auf ein weiteres Mitglied der Toyota-Markenfamilie bZ (»Beyond Zero«).

Der im europäischen Design- und Entwicklungszentrum ED2 in Frankreich konzipierte Toyota bZ Compact SUV Concept kombiniert minimalistisches Design mit futuristischen Elementen: Die weit in den Ecken platzierten Räder sollen das selbstbewusste Auftreten unterstreichen und dem von Beginn an auf Elektromobilität ausgelegten Fahrzeug eine gehörige Portion Dynamik verleihen – so scheint der bZ Compact SUV Concept bereits im Stand in Bewegung zu sein. Weitere Erkennungszeichen sind die kurzen Überhänge sowie die reduzierte, aerodynamische Linienführung, die zum geringen Luftwiderstand beiträgt.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Nachhaltige Materialien im Innenraum

Daneben wartet die knapp 4,54 Meter lange Studie mit nachhaltigen Materialien, fortschrittlichen Technologien und dynamischer Leistung auf. Im Innenraum sollen hochwertige Oberflächen den Gesamteindruck untermauern. Die Designer haben dabei verschiedene nachhaltige Elemente wie Sitze aus pflanzlichen und recycelten Materialien integriert, um dem Beyond-Zero-Anspruch der Marke gerecht zu werden.

 

Elektro-SUV-Konzept von Toyota

Mit der Studie bZ Compact SUV Concept will Toyota einen Ausblick auf einen Elektro-SUV und seine künftige Vision der Markenfamilie bZ (Beyond Zero) geben.
© Toyota
Um dem Beyond-Zero-Anspruch der Marke gerecht zu werden, haben die Designer im Innenraum nachhaltige Elemente integriert.
© Toyota
Ein persönlicher Assistent reagiert nicht nur auf Wünsche oder Befehle des Fahrers, sondern auch auf die der übrigen Passagiere.
© Toyota

Alle Bilder anzeigen (4)

Neben zwei großflächigen Bildschirmen zum Teil im Curved-Design ist ein persönlicher Assistent an Bord, der sowohl auf den Fahrer als auch auf die übrigen Passagiere reagiert – selbst im Fond. Audio- und visuelle Lichtsequenzen schlagen dabei eine Brücke zwischen Insassen und Fahrzeug.

Der C-HR Prologue, ein Crossover-Coupé der zweiten Generation

Das vollelektrische Konzeptfahrzeug soll gemeinsam mit dem neuen Toyota C-HR Prologue, der die zweite Modellgeneration des Crossover-Coupés vorwegnimmt, den Multi-Technologie-Ansatz des Unternehmens bekräftigen: Um die unterschiedlichen Bedürfnisse und Wünsche in den verschiedenen Märkten zu erfüllen und die CO2-Emissionen zu verringern, setzt Toyota auf verschiedene Antriebe und Konzepte. Neben einer zunehmenden Elektrifizierung der Modellpalette, die Hybrid-, Plug-in-Hybrid-, Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeuge umfasst, arbeitet Toyota auch an alternativen Kraftstoffen.

Mit »Beyond Zero« willt Toyota den Weg in die Klimaneutralität bis zum Jahr 2050 ebnen. Bis 2026 beabsichtigt der Automobilhersteller, sechs vollelektrische bZ-Modelle in Europa einzuführen. Neben der Anpassung der Modellpalette ergreift das Unternehmen verschiedene Maßnahmen in Produktion und Lieferkette, um die Umweltverträglichkeit zu verbessern.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Toyota Deutschland GmbH, Toyota Motor Sales, U.S.A