Schwerpunkte

Lithium-Ionen-Technologie

Neue Akku-Module laden Maschinen bis zu 11.000 Mal

23. Januar 2020, 10:24 Uhr   |  Ute Häußler

Neue Akku-Module laden Maschinen bis zu 11.000 Mal
© GS Yuasa

In der Industrie und vorallen im Notstromanwendungen wichtig: Die neuen Akku-Module leben bis zu 15 Jahre mit 11.000 Ladezyklen.

GS YUASA bringt neue Lithium-Ionen-Batteriemodule auf den Markt. Die LIM50EL-Serie verfügt über eine Lebensdauer von bis 15 Jahren und schafft bis zu 11.000 Ladezyklen. Die Module für die Industrie sind auf einen breiten Temperaturbereich ausgelegt und abwärtskompatibel für bestehende Anlagen.

Die LIM50EL-Module soll in der Industrie die stärkere Nutzung von Maschinen und Fahrzeugen mit Elektroantrieb fördern und die Katastrophenvorsorge in Infrastruktur-Einrichtungen verbessern. Aufgrund der langen Lebensdauer und des geringen Kapazitätsverlustes können die Akku-Module in virtuellen Kraftwerken eingesetzt werden und zur Stabilisierung der Stromnetze beitragen.  

Im Vergleich zu bereits am Markt erhältlichen Akku-Modulen für die Industrie gibt GS Yuasa hinsichtlich der Lebensdauer an, dass der Kapazitätsverlust der neuen LIM50EL-Serie während des zyklischen Gebrauchs (Laden/Entladen) um ca. 50 Prozent und während des Float-Charge-Gebrauchs etwa bei Notstromanwendungen ebenfalls um über 50 Prozent reduziert werden konnte.

So laufen die Module auch über lange Zeiträume hinweg sowie in Anwendungen mit häufigen Lade-/Entladezyklen und in Umgebungen mit relativ hohen Temperaturen. Die zyklische Lebensdauer gibt das Unternehmen mit 11.000 Lade-/Entladezyklen bei vollständiger Entladung an. Die kalendarische Lebensdauer unter Erhaltungsladung beträgt 15 Jahre und die Akku-Moduel sollen auch nach Ablauf dieser Zeit noch über eine Restkapazität von mindestens 90% verfügen.

Bei einer Nennkapazität von 48,5Ah (0,2C) liegt der maximale Ladestrom bei 125A (2,5C) und der maximale Entladestrom bei 300A (6C). Der Betriebstemperaturbereich liegt beim Laden sowie Entladen bei -20 bis +45°C , wobei GS Yuasa empfielt, den Ladestrom je nach Modultemperatur anzupassen. Die LIM50EL-Module sind kompatibel zu bestehenden Akku-Überwachungssystemen und können dementsprechend in exisitierende Anlagen integriert werden. Zudem kann die Batterieserie auch kombiniert werden: besipielsweise für aufwärtskompatible Batteriemodule mit weiter erhöhter Ausgangsleistung, noch längerer Lebensdauer und einer hohen Widerstandsfähigkeit sowie Umweltverträglichkeit.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

10 Freikarten für »BatteryWorld 2020«
Autohersteller investieren aktuell in Lade- und Batterieprojekte
Das Laden elektrischer Nutzfahrzeuge soll genormt werden

Verwandte Artikel

Yuasa Battery (Europe) GmbH