Schwerpunkte

Finanzierungsspritze für Startup

Elektroboot auf Flügeln

17. September 2020, 11:15 Uhr   |  Anja Zierler

Elektroboot auf Flügeln
© Candela

Das Elektroboot Candela Seven "fliegt" über den Starnberger See.

Mit einem Elektroboot auf Tragflügeln will das schwedische Unternehmen Candela durchstarten. Jetzt erhält das Startup finanzielle Unterstützung aus der Tech-Branche.

Fast 60 Seemeilen Reichweite hat das voll-elektrische Hydrofoil-Schnellboot Candela Seven und soll dank seiner Tragflügel mit einem stark reduziertem Energieverbrauch einhergehen, so das Versprechen des schwedischen Startups Candela Speedboat. Mit Chris Anderson, dem Kurator von TED Conferences, hat das Unternehmen nun eigenen Angaben zufolge ein erhebliches finanzielles Investment erhalten. Bei TED Conferences handelt es sich um eine Non-Profit-Organisation, die sich als Plattform dem Austausch von Ideen widmet, vor allem durch das Medium der "TED Talks" - kurze Vorträge, die einem Publikum kostenlos online angeboten werden.

»Wir sind in einem entscheidenden Moment auf dem Weg in eine saubere, nachhaltige Zukunft«, sagt Anderson. »Alle Verkehrsmittel müssen auf saubere Energie umgestellt werden. Es scheint, als ob die Elektrifizierung von Autos unaufhaltsam Fahrt aufgenommen hat. Boote liegen hier zurück, aber vielleicht nicht mehr lange. Ich war begeistert Candela zu entdecken – ein Unternehmen, dass nach fünf Jahren intensiver Forschung und Entwicklung wunderschöne Boote baut, die sich durch eine Kombination von Geschwindigkeit und Reichweite auszeichnen – alles elektrisch dank eines genialen Hydrofoil-Konzepts. Ich bin total begeistert vom Potenzial dieser Technologie für die kommenden Jahre.«

"Fliegendes" Elektroboot von Candela

Das vom schwedischen Technologieunternehmen Candela entwickelte Elektroboot Candela Seven hat eine Länge von 7,7 Metern und eine Breite von 2,4 Metern.
Durch Hydrofoil-Konzept springt die Candela Seven über Wellen.
Platz haben in dem Elektroboot – inklusive Fahrer - bis zu sechs Passagiere.

Alle Bilder anzeigen (5)

80 Prozent geringerer Energieverbrauch

Das erste Produkt des Unternehmens ist die Candela Seven, ein 25-Fuß-Schnellboot, das dank Hydrofoils – wie kleine Flügel geformte Tragflächen – unter dem Rumpf über Kabbelwasser und Wellen fliegt. Bei 17 Knoten heben die Tragflächen den gesamten Bootsrumpf aus dem Wasser, was den Energieverbrauch im Vergleich zu herkömmlichen Gleitbootrümpfen um 80 Prozent reduziert. Bei einer Reisegeschwindigkeit von 20 Knoten ist die Candela Seven in der Lage, 57 Meilen mit einer Ladung der Akkus zu fahren – zwei Mal weiter als jedes andere Elektroboot auf dem Markt mit nur einem Drittel der Batteriekapazität.

Ruhige Fahrt – auch bei rauem Wetter

Die Candela nutzt Software, Sensoren und Rechner, um die Stabilität, Effizienz und das Seetauglichkeit zu optimieren. Traditionelle Tragflächenboote sind statisch. Die Candela 7 dagegen besitzt sieben Sensoren, um die Position, Geschwindigkeit und Beschleunigung des Bootes zu bestimmen. Diese Informationen werden in eine proprietäre Flugsteuerungssoftware eingespeist. Damit werden die Tragflächen automatisch so eingestellt, damit das Boot jederzeit die optimale Höhe sowie Roll- und Neigungswinkel hat. Das Resultat ist ein stabil laufendes Schiff, das eine sehr ruhige Fahrt bietet, selbst bei unruhiger See oder starkem Wind.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Innovationen auf der Display Week
Erfinder der 'Grätzel-Zelle' erhält Auszeichnung
Schon bald kommerzielle Flugtaxi-Flüge

Verwandte Artikel

elektroniknet