Schwerpunkte

Icotek

Teilbare EMV-Kabeleinführung

24. November 2020, 12:00 Uhr   |  Nicole Wörner

Teilbare EMV-Kabeleinführung
© Icotek

Die teilbare EMV-Kabeleinführung EMV-KEL-DS basiert auf dem bekannten KEL-U System von Icotek

Die teilbare EMV-Kabeleinführung EMV-KEL-DS von Icotek gewährleistet EMV-Dichtigkeit und leitet zugleich schirm- sowie feldgebundene Störungen zuverlässig ab.

Die Teilbarkeit der Kabeleinführung ermöglicht es, vorkonfektionierte Leitungen einzuführen und gemäß IP55 abzudichten. Der werksseitig angebrachte Stecker muss nicht vom Kabel getrennt werden.

Die EMV-DS-Systeme von Icotek verfügen über eine Doppelkammer. Die geöffnete Kabeleinführung wird in jeder Kammer mit je einer Tülle bestückt: Die EMV-Tülle ist eine vollflächig hochleitfähige Kabeltülle zur Kontaktierung des Kabelschirms über 360°, um leitungsgebundene Störungen abzuleiten. Das Kabel wird abisoliert und der sensible Kabelschirm freigelegt. Die Kontaktierung erfolgt auf die EMV-KT-Tülle und dann auf den leitfähigen, metallisierten Rahmen.

Die zusätzliche KT-Tülle hat eine reine Abdicht- und Zugentlastungsfunktion. Über die im Lieferumfang enthaltene leitfähige Flachdichtung wird die Kontaktierung zwischen der EMV-Kabeleinführung und der leitfähigen Gehäusewand realisiert.

Die neue EMV-Kabeleinführung ist in drei Varianten erhältlich und ist passend für die Standardausbruchgröße 112 mm x 36 mm. 

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

icotek GmbH