Schwerpunkte

LoRaWAN für die Amazon Cloud

Semtech und AWS arbeiten an AWS IoT Core für LoRaWAN

16. Dezember 2020, 14:35 Uhr   |  WEKA FACHMEDIEN, Newsdesk

Semtech und AWS arbeiten an AWS IoT Core für LoRaWAN
© Semtech

Vollständig verwaltete Funktion für AWS IoT Core ermöglicht es Unternehmen, stromsparende funkbasierte Geräte über LoRaWAN (Long Range Wide Area Network) zu vernetzen.

Gemeinsam vollen Semtech und Amazon Web Services (AWS) das LoRaWAN-Protokoll auf dem Netzwerkserver mit AWS IoT Core integrieren, dem verwalteten Cloud-Dienst von AWS. Künftig sollen Geräte und Systeme einfach und sicher mit Cloud-Anwendungen und anderen Geräten interagieren können.

AWS IoT Core für LoRaWAN ist ein vollständig verwalteter Dienst, mit dem IoT-Entwickler in Unternehmen stromsparende funkbasierte Geräte und Systeme über LoRaWAN (Long Range Wide Area Network) mit Amazon Web Services (AWS) verbinden können, ohne einen eigenen LoRaWAN-Server entwickeln oder betreiben zu müssen. Dies vereinfacht die Entwicklung von IoT-Lösungen, die die große Reichweite, die geringe Stromaufnahme und die Sicherheit der LoRa-ICs von Semtech und des LoRaWAN-Protokolls nutzen.

Um mit AWS IoT Core für LoRaWAN zu beginnen, können IoT-Entwickler AWS-qualifizierte Gateways, die das LoRaWAN-Protokoll ausführen, aus dem AWS-Partner-Device-Katalog beziehen und eine Reihe von LoRaWAN-Certified-Lösungen auf der Website der LoRa Alliance auswählen. Über die AWS-Management-Konsole können Entwickler schnell Gateways bei AWS IoT Core für LoRaWAN registrieren, indem sie den Dienst mit seiner eindeutigen Kennung bereitstellen und als Funkfrequenz LoRaWAN auswählen.

Um Geräte mit LoRa-ICs zu registrieren, geben Entwickler einfach die vom Hersteller bereitgestellten Anmeldeinformationen, Kennungen und Sicherheitsschlüssel in die Konsole ein und befolgen die Konfigurationsanweisungen. Darüber hinaus bietet AWS IoT Core für LoRaWAN eine Vielzahl von Geräteverwaltungsfunktionen, einschließlich Sicherheit und Plug-and-Play für AWS IoT Analytics.

»Basierend auf unserer Zusammenarbeit mit Semtech können IoT-Entwickler mit LoRaWAN den Entwicklungsprozess vereinfachen und ihre Anwendungen mit einer Datenanbindung über große Entfernungen ausstatten«, so Dirk Didascalou, Vice President IoT bei Amazon Web Services. »Außerdem besteht damit die Möglichkeit, stromsparende Geräte mit erhöhter Sicherheit bereitzustellen. Wir freuen uns, mit Semtech zusammenzuarbeiten, um die Einführung des IoT und LoRaWAN bei unseren Kunden zu beschleunigen, damit sie Neuerungen schneller umsetzen und sich auf ihre Hauptaufgabe, den Unternehmenswert zu steigern, konzentrieren können.«

Entwickler können auch auf die LoRa-Cloud von Semtech zugreifen, einen einfachen API-basierten Dienst, der problemlos in AWS IoT Core für LoRaWAN integriert werden kann und die Möglichkeit bietet, jedes LoRaWAN-fähige Gerät zu lokalisieren – einschließlich Geräte, die Semtechs kürzlich vorgestellte stromsparenden Geolokalisierungsplattform LoRa Edge verwenden.

»AWS IoT Core für LoRaWAN beschleunigt die Entwicklung von IoT-Anwendungen, da der Dienst ein Plug-and-Play-Erlebnis bietet«, so Mohan Maheswaran, President und CEO von Semtech. »Darüber hinaus ermöglicht die Zusammenarbeit mit AWS den Unternehmenskunden, die AWS nutzen, die Vorteile von LoRaWAN voll auszuschöpfen, da das Protokoll im IoT-Markt in einer Vielzahl von Branchen, die von Smart-Home und -Communities bis hin zur Nachverfolgung von Assets reichen, weiterhin auf großes Interesse stößt.«

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

SEMTECH GERMANY GmbH, Amazon Web Services