Sichere IoT-Kommunikation

Funkmodule – bereit für die Amazon Cloud

8. Dezember 2021, 6:00 Uhr | WEKA FACHMEDIEN, Newsdesk
Funkmodule NORA-W2 AWS IoT ExpressLink und SARA-R5 AWS IoT ExpressLink
© u-blox

Zwei Funkmodule für Wi-Fi sowie Bluetooth und LTE-Cat M und LTE-Cat NB1 bietet u-blox vorbereitet für die Amazon Cloud an: NORA-W2 AWS IoT ExpressLink und SARA-R5 AWS IoT ExpressLink. Beide ermöglichen eine sofortige sichere Kommunikation mit AWS.

Zwei Funkmodule, die Cloud-Dienste von Amazon Web Services (AWS) für das Geräte- und Flottenmanagement ermöglichen, kündigt u-blox an: das NORA-W2 AWS IoT ExpressLink für Wi-Fi und das SARA-R5 AWS IoT ExpressLink für Mobilfunk. Sie sind für IoT-Anwendungen konzipiert und sollen die Entwicklung neuer IoT-Geräte erleichtern.

Für viele Unternehmen ist die Verbindung von Geräten mit der Cloud nach wie vor eine Herausforderung. Bestehende Konzepte erfordern die Installation und Wartung spezieller Software zur Verwaltung der Datenübertragung auf den Geräten. Darüber hinaus sind viele ältere Geräte zu ressourcenbeschränkt, um den zusätzlichen Code zu speichern und auszuführen, der für die Cloud-Verbindung erforderlich ist.

Bei den AWS-IoT-ExpressLink-Funkmodulen von u-blox geht es vor allem um Geschwindigkeit und Einfachheit. Die Funkmodule ebnen den Weg für schnelle Geräteentwicklungen ohne komplexe Software, die auf der Geräteseite ausgeführt und gewartet werden muss, und sind damit ideal für kleine bis mittlere Unternehmen, die auf den Konsumgeräte- und Industriemarkt abzielen.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+
Funkmodule für AWS IoT ExpressLink
Die beiden Funkmodule NORA-W2 AWS IoT ExpressLink für Wi-Fi und das SARA-R5 AWS IoT ExpressLink sind die ersten Wi-Fi- und Mobilfunkmodule für AWS IoT ExpressLink auf dem Markt.
© u-blox

Mit einem vereinfachten und stark abstrahierten Befehlssatz können die AWS-IoT-ExpressLink-Funkmodule konfiguriert werden, ohne dass spezielle Kompetenzen in den Bereichen IoT-Produktentwicklung, Netzwerk und Kryptografie erforderlich sind. Sie sind für die Kommunikation mit AWS IoT Core vorgerüstet und können sich mit nur wenigen Befehlen sicher mit AWS verbinden und in die Dienste der AWS-Cloud integrieren.

Unterstützung für Wi-Fi und Mobilfunk

Das NORA-W2 AWS IoT ExpressLink ist ein neues Funkmodul von u-blox, das Daten per Wi-Fi 4 sowie Bluetooth Low Energy 5, einschliesslich Bluetooth Long Range, übertragen kann. Das kompakte Modul (10,4 × 14,3 mm2) verfügt über einen leistungsstarke Dual-Core-Prozessor für anspruchsvolle IoT-Anwendungen. Es ist mit einem Antennenstift oder mit einer Leiterplattenantenne erhältlich.

Das SARA-R510 AWS IoT ExpressLink ist eine Variante des Module SARA-R510S für LTE-Cat M und LTE-Cat NB1. Das LPWA-Funkmodul (Low Power Wide Area) braucht im Stromsparmodus (PSM) weniger als 1 μA und ist damit ideal für batteriebetriebene Anwendungen. Es ist für den überregionalen Einsatz zertifiziert.

Einfachheit – für neue Marktteilnehmer im IoT-Bereich

»Mit den IoT-ExpressLink-Modulen NORA-W2 und SARA-R5 können Funkgeräte im Handumdrehen mit der Cloud verbunden werden«, sagt Andreas Thiel, Executive Director Product Centers und Mitgründer von u-blox. »Durch die Vereinfachung des Zugangs zu Cloud-Diensten beseitigt AWS IoT ExpressLink eine der wichtigsten Barrieren, die Neueinsteigern im IoT-Bereich im Wege stehen: die Komplexität.«

Aus diesem Grund hat z.B. EDN die beiden Funkmodule für sein Smart-Garden-Angebot ausgewählt. »Wir waren auf der Suche nach einer schnellen und effektiven Möglichkeit, robuste Cloud-Funktionen für unsere Indoor-Zuchtplattform zu aktivieren. Aus früherer Erfahrung wussten wir, dass dies ein erhebliches Risiko in Bezug auf Zeit, Geld und die gesamte Markteinführung darstellt«, so Ryan Woltz, CEO von EDN, Inc. »Die Konnektivität von IoT-Geräten ist komplex und zwingt unser Team, die Entwicklung entweder an einen kostspieligen Dritten auszulagern oder interne Entwicklungsressourcen einzusetzen, was beides innovative Funktionen verzögern und unsere Markteinführungszeit verlängern kann. Mit den AWS-IoT-ExpressLink-Modulen NORA-W2 und SARA-R5 von u-blox können wir innerhalb von Tagen vom Prototyp zur Produktion übergehen, mit sicherer und zuverlässiger Cloud-Konnektivität, die skalierbar ist. Die Plattform von u-blox ist zu unserem strategischen Vorteil geworden und ermöglicht es uns, uns auf das zu konzentrieren, was wir am besten können – innovative Produkte zu entwickeln, die die Natur in Innenräumen zugänglich machen.«

»Die Entscheidung, mit u-blox zusammenzuarbeiten, war für uns bei AWS eine klare Entscheidung, da wir wussten, dass die hochwertigen Module von u-blox, die auf industrielle und professionelle Anwendungen ausgerichtet sind, unser breites Angebot an Software und Cloud-Services für IoT ergänzen würden. Die Module NORA-W2 und SARA-R5, die sowohl Wi-Fi als auch LTE-M abdecken, werden den kritischen Bedarf an IoT-Konnektivität decken und die Markteinführung für unsere Kunden beschleunigen«, sagte Shyam Krishnamoorthy, General Manager, Consumer IoT and Connectivity bei AWS.

Erste Muster der AWS-IoT-ExpressLink-Funkmodule und Evaluation Kits will u-blox im ersten Quartal 2022 ausliefern können.


Verwandte Artikel

u-blox AG, Amazon Web Services