Private Equity

Geld ohne Bank: Vorteile von Private Equity

24. September 2008, 13:39 Uhr | Klaus Pontius, LIGA Management Consultants

Fortsetzung des Artikels von Teil 5

Beispielrechnung

Beispielrechnung

 

 

EBIT

1.500

Nettofinanzverschuldung:  
Bankschulden

2.000

+ Gesellschafterdarlehen

500

./. überschüssige Liquidität auf Festgeldkonto 

- 300

= Nettofinanzverschuldung

 2.200

 

 

Berechnung des Eigenkapitalwertes  
Nachhaltiger Gewinn (EBIT)

1.500

× Multiplikator

x 6,25

= Unternehmenswert

9.375

./. Nettofinanzverschuldung

- 2.200

= Eigenkapitalwert  
= voraussichtlich am Markt erzielbarer Verkaufserlös

 7.175



Der Autor

Klaus Pontius (47) ist Unternehmensberater und Partner der LIGA Management Consultants in Wiesbaden. Der Diplom-Ingenieur absolvierte sein Studium der Elektrotechnik an der Universität Karlsruhe. Pontius kann auf mehr als 20 Jahre erfolgreiche Tätigkeit als Unternehmer, Geschäftsführer und Vorstand zurückblicken. Neben seiner Tätigkeit bei LIGA ist er außerdem Lehrbeauftragter der Hochschule Karlsruhe.


  1. Geld ohne Bank: Vorteile von Private Equity
  2. Der Weg zum Kapital
  3. Geld ohne Bank: Vorteile von Private Equity
  4. Vom Unternehmenswert zum fairen Kaufpreis
  5. Geld ohne Bank: Vorteile von Private Equity
  6. Beispielrechnung