Private Equity

Geld ohne Bank: Vorteile von Private Equity

24. September 2008, 13:39 Uhr | Klaus Pontius, LIGA Management Consultants

Fortsetzung des Artikels von Teil 3

Vom Unternehmenswert zum fairen Kaufpreis

Vor dem Hintergrund strategischer Überlegungen zur Unternehmenstransaktion wird ein Berater hinzugezogen, der gemeinsam mit dem Management Unternehmen auswählt, die am besten passen und grundsätzlich zur Partnerschaft/Anteilsübernahme bereit sind. Man konzentriert sich dabei auf die zwei bis drei »besten« potentiellen Käufer, um dann zügig mit einem Kandidaten exklusiv zu verhandeln. Auf diese Weise wird die Vertraulichkeit viel eher gewahrt als zum Beispiel bei einem Auktionsprozess.

Vom Unternehmenswert zum fairen Kaufpreis

Was ist der richtige »Kaufpreis« für ein Unternehmen? Letztendlich immer der Wert, auf den sich Käufer und Verkäufer einigen können. Um den »fairen Wert« eines Unternehmens (rechnerisch) zu ermitteln, ist es notwendig, eine methodische Unternehmensbewertung aufzustellen. Obwohl jede Firma nur so viel Wert ist, wie letztlich für sie bezahlt wird, ist die Unternehmensbewertung die Grundlage für Preisverhandlungen. Wert und Preis sind also zwei verschiedene Paar Schuhe.

Es gibt eine große Anzahl von Bewertungsmethoden und Verfahren. En vogue ist heute allerdings, den sogenannten »nachhaltigen Gewinn« – also den Überschuss, den ein Unternehmen dauerhaft erzielen kann – dem Bewertungsverfahren zugrunde zu legen. Dieser »nachhaltige Gewinn« kann nur ermittelt werden, wenn eine detaillierte Planung für die künftigen Geschäftsjahre vorliegt beziehungsweise erstellt wird.

Viele mittelständische Unternehmer haben bereits eine Wertvorstellung für ihr Unternehmen entwickelt. Als Schnelltest dient zunächst die Überlegung, in welchem Zeitraum der Kaufpreis durch den nachhaltigen Gewinn erwirtschaftet werden kann. Ein angemessener Zeitraum liegt – je nach Branche – zwischen circa drei und zehn Jahren und speziell im Bereich Elektronik bei circa fünf und sieben Jahren.

 


  1. Geld ohne Bank: Vorteile von Private Equity
  2. Der Weg zum Kapital
  3. Geld ohne Bank: Vorteile von Private Equity
  4. Vom Unternehmenswert zum fairen Kaufpreis
  5. Geld ohne Bank: Vorteile von Private Equity
  6. Beispielrechnung