Elektroniknet Logo

Neue Tochtergesellschaft

Congatec eröffnet Niederlassung in Südkorea

Yoonsun-Kim
Yoonsun Kim, Country Manager Südkorea bei Congatec.
© Congatec

Der Deggendorfer Embedded-Spezialist Congatec stärkt sein Engagement in Asien und gibt die Gründung der »Congatec Korea Ltd.« bekannt. Hiermit will das Unternehmen die steigende Kundennachfrage in Südkorea bedienen.

Die Gründung der neuen Tochtergesellschaft unterstreicht die Bedeutung von Korea für den globalen Geschäftserfolg von Congatec. In Südkorea adressiert das Unternehmen Schlüsselmärkte für Embedded und Edge Computing – darunter Medizintechnik, Automatisierung, Mobilität und Halbleiterfertigung. In ihnen ist Korea besonders stark positioniert.

Mit der neuen Niederlassung will das Deggendorfer Unternehmen seine Supply-Chain- und Serviceorganisation für die Serienfertigung beim Kunden optimieren. Hierzu hat man einen lokalen FAE-Support installiert und will das Team im Zuge des erwarteten starken Geschäftswachstums kontinuierlich ausbauen, so der Country Manager von Congatec Korea, Yoonsun Kim.

Wichtigster strategischer Hebel für Wachstum sei es, kontinuierlich starke Supportleistungen und pünktliche Lieferungen zu erbringen. Hierfür nutzt Congatec Korea FAE, F&E- sowie RMA-Dienstleistungen des asiatischen Hauptsitzes in Taiwan. Mithilfe der Erfahrungen der Ingenieure am dortigen Standort kann das Unternehmen Ressourcen schnell, effizient und ohne Zeitunterschied bereitstellen.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

congatec AG