Software

Forscher simulieren Ausgang der Fußball-WM

13. Juni 2014, 11:19 Uhr | Joachim Kroll

Fortsetzung des Artikels von Teil 4

Tipps für Tipper

Wer sich im internationalen Fußball nicht gut auskennt, aber trotzdem in privaten Wettrunden gut abschneiden möchte, dem sei abschließend mit ein paar Tipps geholfen.

Hilfreich ist es beispielsweise, sich an gängigen Ergebnissen zu orientieren. In den Begegnungen der letzten drei Welt- und Europameisterschaften waren die häufigsten Ergebnisse 2:1, 1:0, und 2:0. Es ist allerdings zu beachten, dass es bei der WM 2014 torreich zugehen wird. Die durchschnittliche Trefferanzahl bei Europa- oder Weltmeisterschaftsspielen korrespondiert nämlich auffallend mit dem Toredurchschnitt der vorangegangenen Champions-League-Saison. Dort wurden im jüngst abgelaufenen Wettbewerb 362 Tore in 125 Spielen geschossen (ohne Elfmeterschießen), das macht einen Schnitt von knapp 2,9 pro Spiel. Auf einen ähnlichen Toredurchschnitt bei der beginnenden WM sollten wir uns freuen.


  1. Forscher simulieren Ausgang der Fußball-WM
  2. Die Vorrunde
  3. Wo landet Deutschland?
  4. Der Überraschungsfaktor
  5. Tipps für Tipper

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

IBM Deutschland GmbH, INTEL GmbH, WEKA FACHMEDIEN GmbH