Europäischer Erfinderpreis 2019 Vater des Lithium-Ionen-Akkus nominiert

Akira Yoshino ist für den Europäischen Erfinderpreis 2019 nominiert.
Akira Yoshino ist für den Europäischen Erfinderpreis 2019 nominiert.

Das Europäische Patentamt gibt die Nominierung des japanischen Chemikers und Ingenieurs Akira Yoshino für den Europäischen Erfinderpreis 2019 bekannt. Yoshino gilt als Vater des Lithium-Ionen-Akkus, der heute Milliarden Geräte mit Energie versorgt.

Der Europäische Erfinderpreis wurde 2006 vom Europäischen Patentamt (EPA) ins Leben gerufen und ehrt einzelne Erfinder und Erfinderteams, deren Erfindungen Lösungen für einige der drängendsten Probleme unserer Zeit darstellen. In diesem Jahr nominierte das EPA den japanischen Chemiker und Ingenieur Akira Yoshino. Yoshino ist einer von drei Finalisten in der Kategorie »Nicht-EPO-Staaten«. Mit der Nominierung werden seine Arbeiten an der Lithium-Ionen-Batterietechnik gewürdigt, die heute Milliarden von Geräten auf der ganzen Welt mit Energie versorgt.

1983 entwickelte Yoshino die erste moderne Lithium-Ionen-Batterie. Im Laufe seiner langen Karriere verbesserte er seine Erfindung kontinuierlich, etwa durch die Einführung eines sicheren Anodenmaterials und einer hitzeempfindlichen Membran. Yoshino hat somit die Materialien und Merkmale entwickelt, die Lithium-Ionen-Batterien sicher funktionieren lassen. Heute setzt er seine Arbeit als Berater und Ehrenmitglied der Asahi Kasei Corporation fort.

»Akira Yoshino hat die Grundlage für die heutige Lithium-Ionen-Technologie und -Industrie geschaffen«, erläuterte EPA-Präsident António Campinos. »Dank ihm gibt es wiederaufladbare Batterien.«

In diesem Jahr werden die Gewinner des Innovationspreises des EPA im Rahmen einer Galaveranstaltung am 20. Juni in Wien bekannt gegeben.

Im Gespräch mit unserer Redakteurin Irina Hübner sprach Akira Yoshino über den aktuellen Stand der Akkutechnik sowie über die Zukunft der Akkufertigung.

Mehr zu dem Lebenswerk von Yoshino bietet der Beitrag »Der Erfinder, der die Batterie-Welt veränderte«.