Rolec Gehäuse-Systeme

Gehäuse für Industrie 4.0

27. Juni 2017, 9:52 Uhr | Erich Schenk
Gehäuse für Industrie 4.0
Dank Schutzklasse IP69 eignen sich Rolecs aluCASE-Gehäuse auch für den Einsatz im Außenbereich.
© Rolec

Die besonderen Ansprüche an Steuergehäuse im Rahmen der Entwicklung zu Industrie 4.0 hat Rolec in sein Gehäusesortiment einfließen lassen.

Für den Einsatz im Außenbereich ist neben der Stabilität die bestmögliche Dichtigkeit ausschlaggebend. So hat Rolec das Prinzip des aluCASE-Gehäuses mit Schutzklasse IP69 auf weitere Gehäuse-Serien übertragen. Weil die Deckel für die Montage beim Kunden nicht geöffnet werden müssen, sind Außenbefestigungsfüße überflüssig, das Design bildet eine kompakte Einheit.

Beim Gehäuse aluPLUS kann ein Austausch des Gehäuses dank der hohen Dichtigkeit und des geschlossenen Systems selbst bei Regen erfolgen, weil das Gehäuse hierzu nicht geöffnet werden muss.

Eine Alternative zu den quaderförmigen Gehäusen ist die aluDISC-Variante mit ihrem zylindrischen Design in Schutzklasse IP66 sowie IP67.

Beim in der Länge variablen mobilCASE-Gehäuse schützen robuste Endkappen aus Aluminium-Druckguss das Gehäuse und seine Einbauten im mobilen Feldeinsatz.

Beim starCASE-Gehäuse aus Kunststoff fungieren die Deckelhalterungen zugleich als Scharniere. Befestigungskanäle ermöglichen die Gehäusebefestigung bei geschlossenen Deckeln, ohne dass Außenbefestigungsfüße notwendig sind.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

ROLEC-Gehäusesysteme GmbH