Connected Cars

Lösungen für das Auto der Zukunft

25. Oktober 2016, 11:24 Uhr | von Frank-Steffen Russ

Fortsetzung des Artikels von Teil 1

Schlüsselverwaltung

Prinzipdarstellung eines OTA-Zugangs zum Fahrzeug.
Prinzipdarstellung eines OTA-Zugangs zum Fahrzeug.
© EBV Elektronik

Beispiel: Das aktuell noch als integer angenommene System im Fahrzeug verbindet sich mit einem (Cloud-)Server. In diesem Moment muss unbedingt gewährleistet sein, dass man wirklich den echten Server am anderen Ende der Leitung hat und nicht einen, der sich nur als dieser ausgibt. Und bei einer neu empfangenen Firmware muss man sich vor allem darauf verlassen können, dass diese echt ist.

Bereits mit einer smarten Antenne könnte gewährleistet werden, dass nur authentische Daten (also welche mit valider Signatur einer bekannten Quelle) überhaupt weitergegeben werden (Bild). Im weiteren System wird mit unterschiedlichen Signaturen und Verschlüsselungen der Zugang zum Teilbereich dann überhaupt erst ermöglicht.

Signieren und verschlüsseln – durch eine Signierung erhält man eine Echtheits- bzw. Quellenangabe, durch Verschlüsselung gewinnt man die Geheimhaltung der Daten. Für eine OTA-Einheit sind beide Verfahren notwendig.

Für HSM/TPM auf Halbleiterseite stehen bereits integrierte als auch externe Bausteine zur Verfügung. HSM (Hardware Security Module) sind bereits in verschiedenen µC-Plattformen integriert. Mit Ihrer Hilfe lässt sich die Kommunikation beschleunigt ver- oder entschlüsseln. HSM wie auch TPM (Trusted Plattform Module) bieten neben der Beschleunigung der Kryptographie einen sicheren Schlüsselspeicher wie auch eine vertrauenswürdige Ausführungsumgebung für die kryptographischen Prozesse.Vertrauenswürdig heißt: Es muss garantiert sein, dass auf den Schlüssel durch z. B. Debug-Mechanismen nicht zugegriffen werden kann.

Die zur Verfügung stehenden Bausteine in einen optimalen Architektur-Ansatz eingebunden bieten bereits heute die Möglichkeit OTA-Updates sicher umzusetzen. EBV Elektronik bietet in diesem Bereich zusammen mit externen Partnern eine umfassende Beratung.

Smart, secure, connected

EBV hilft Unternehmen intelligente Ansätze zu entwickeln und umzusetzen, die eine Smart Antenna als integralen Bestandteil in ein Connected-Cars-Konzept einbeziehen. Mit seinem vertikalen Segment RF&Wireless ist EBV Elektronik perfekt positioniert und kann Entwicklern herstellerübergreifend die passende Technik empfehlen: vom Chip über die Software bis zur Antenne.

Als erfahrener Spezialdistributor für Elektronikkomponenten und -lösungen hat EBV Elektronik seit vielen Jahren Kompetenzen bei Connected Cars und dem IoT aufgebaut. Neben der Distribution leistet EBV fundierte Beratung und technischen Support. Dadurch kann EBV seine Automotive-Kunden umfassend unterstützen, schnell erfolgreiche Produkte und Applikationen zu entwickeln.

Über den Autor:

Frank-Steffen Russ ist Director Segment Automotive & Hi Rel bei EBV Elektronik.


  1. Lösungen für das Auto der Zukunft
  2. Schlüsselverwaltung

Verwandte Artikel

EBV Elektronik GmbH & Co. KG