Schwerpunkte

Technische Partnerschaft

Mercedes-AMG erhält 5 Prozent Anteile an Aston Martin Lagonda

26. Juli 2013, 09:22 Uhr   |  Steffi Eckardt

Mercedes-AMG und Aston Martin Lagonda planen eine technische Partnerschaft. Als Teil davon wird Mercedes-AMG schrittweise fünf Prozent an dem britischen Sportwagenhersteller erhalten.

Hauptbestandteile der geplanten Partnerschaft sind Liefervereinbarungen zwischen beiden Unternehmen. Mercedes-AMG stellt den Briten Motoren zur Verfügung und Mercedes-Benz Cars beliefert Aston Martin mit E/E-Komponenten für ihre zukünftigen Sportwagen.

Zusätzlich zu diesen Vereinbarungen wird Daimler in mehreren Schritten entsprechend der Entwicklung der technischen Partnerschaft unentgeltlich bis zu 5 Prozent Anteile an Aston Martin erhalten. Gleichzeitig wird das Unternehmen einen Beobachterstatus im Vorstand von Aston Martin bekommen. Der Absichtserklärung zufolge planen beide Unternehmen die Unterzeichnung endgültiger Vereinbarungen in der zweiten Jahreshälfte. Die gesamte Transaktion erfolgt vorbehaltlich des Abschlusses der endgültigen Vereinbarung und sofern erforderlich der Erteilung behördlicher Genehmigungen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

MOST and AVB: Two Candidates for Infotainment Networks
Ein weiterer Schritt in Richtung autonomes Fahren
Car-to-X-Technologie in Mercedes-Benz-Serienfahrzeugen
Daimler baut Technologiezentrum in Sindelfingen
Elektrobit und Daimler bauen Partnerschaft aus
Mercedes Benz S-Klasse verfügbar

Verwandte Artikel

Daimler AG