Schwerpunkte

Vernetztes Fahren in Europa

Europcar Mobility Group setzt auf Telefónica und Geotab

27. Oktober 2020, 12:00 Uhr   |  Stefanie Eckardt

Europcar Mobility Group setzt auf Telefónica und Geotab
© John Matychuk | Geotab

Europcar baut die Partnerschaft mit Geotab und Telefónica im Rahmen ihres Connected-Cars-Programms weiter aus.

Nach einem Pilotprojekt 2018 stärkt die Europcar Mobility Group ihre Partnerschaft mit Telefónica und Geotab in Europa als Teil ihres globalen Connected-Cars-Programms. Im Rahmen dessen bieten beide Unternehmen Europcar Mobility einen nahtlosen Zugang zu Motordaten, Fahrverhalten und GPS-Ortung.

Als Schlüsselkomponente des Connected-Cars-Programms der Europcar Mobility Group werden die Daten, die Einblicke beispielsweise in zurückgelegte Strecken, Kilometerstand, Geschwindigkeit, Beschleunigung, Kraftstoffstand oder Unfallerkennung geben, verarbeitet. Ziel ist es, das Kundenerlebnis zu verbessern und Geschäftsanwendungen und interne Prozesse wie Flottenbestandsmanagement, Fahrzeugauslieferung und -abholung, Fahrzeugwartung, Fahrzeugrückgabe und mehr zu optimieren.

Die Europcar Mobility Group strebt die Vernetzung ihrer gesamten Flotte bis 2023 an und plant die erste Phase der Einführung in Frankreich für 2020 – beginnend mit der Transporter- und Lkw-Flotte. Weitere Länder werden 2021 folgen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Wie Automobilhersteller mit vernetzten Diensten rentabel werden
Intelligente mechatronische Hinterachslenkung für mehr Sicherheit
Keysight stellt neue Automotive-Ethernet-Lösungen vor
Continental setzt beim Nutzfahrzeug auf Key-as-a-Service-Technik
BMW nimmt FIZ Projekthaus Nord in Betrieb
Mobiles V2X-Diagnose-System um Cellular V2X erweitert

Verwandte Artikel

Geotab GmbH, Telefónica Deutschland GmbH