Schwerpunkte

Automotive SerDes Conference 2020

Spezieller Fokus auf SerDes-Verbindungen im Fahrzeug

01. September 2020, 06:30 Uhr   |  Ingo Kuss

Spezieller Fokus auf SerDes-Verbindungen im Fahrzeug
© ingara/stock.adobe.com metamorworks/stock.adobe.com

Von der neuesten PHY-Technologie bis zur zukünftigen E/E-Architektur: Die virtuelle Automotive SerDes Conference beleuchtet am 13. und 14. Oktober 2020 alle Aspekte einer schnellen seriellen Kommunikation im Fahrzeug.

Ob große, hochauflösende Infotainment-Displays oder leistungsstarke Kameras und Sensoren – der Bandbreitenhunger moderner Bordnetze hat viele Ursachen. Mit ihren hohen Datenraten bei gleichzeitig niedrigen Kosten sind SerDes-Verbindungen ein wichtiges Werkzeug, um entsprechende Bandbreiten zur Verfügung zu stellen.

Mit der internationalen Automotive SerDes Conference gibt es nun die weltweit erste Veranstaltung, die sich ausschließlich dieser Übertragungstechnik widmet. An zwei Tagen können sich alle Interessierten in 16 Vorträgen über die neuesten Entwicklungen, aktuelle Trends sowie konkrete Lösungsansätze informieren. Renommierte Branchenexperten u.a. von BMW, Continental, Sony, NXP, Toshiba, Fraunhofer, Valens und Molex geben ihr Wissen in Live-Vorträgen weiter und stellen sich den Fragen der Teilnehmer. Eine innovative virtuelle Veranstaltungsplattform ermöglicht zudem sowohl den direkten Austausch zwischen Konferenzbesuchern als auch vertiefende Kontakte und zusätzliche Informationen in einer begleitenden virtuellen Ausstellung.

Das ausführliche Programm mit den Schwerpunkten Technologie, Chanel, Architektur, Test, Applikation und Security ist auf der Konferenz-Webseite zu finden. Eine Registrierung ist dort ab sofort möglich. Die Konferenzsprache ist Englisch.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH