Schwerpunkte

Bilanz des Licht-Tests 2018

Unverändert hohe Mängel und keine Besserung

22. November 2018, 13:30 Uhr   |  Andreas Pfeffer

Unverändert hohe Mängel und keine Besserung
© Chayatorn Laorattanavech | shutterstock.com

Eine unangenehme Verkehrssituation: Die Beleuchtung des entgegenkommenden Fahrzeugs blendet und die Fahrbahn reflektiert zusätzlich das Licht.

Im Oktober 2018 wurde wieder an mehreren Millionen Fahrzeugen der Licht-Test durchgeführt. Die Statistik von Deutscher Verkehrswacht (DVW) und Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) zeigt: Jeder dritte Pkw fährt mit mangelhaftem Autolicht und jeder zehnte blendet andere Verkehrsteilnehmer.

Der Licht-Test wird jährlich gemeinsam von Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) und Deutscher Verkehrswacht (DVW) organisiert – Schirmherr ist der Bundesverkehrsminister. Meisterbetriebe der Kfz-Innungen haben im Oktober 2018 zahlreiche Fahrzeug-Beleuchtungen überprüft. Mehr als 100.000 der Tests flossen in die von DVW und ZDK veröffentlichte Statistik ein.

Ergebnis des Licht-Tests 2018

Ganz oben auf der Mängelliste stehen nach wie vor die Hauptscheinwerfer mit 23,7 Prozent (2017: 23,2 Prozent). Während der Anteil der Blender auf 10,3 Prozent leicht gestiegen ist (2017: 10 Prozent), hat die Quote zu niedrig eingestellter Frontscheinwerfer mit einem Anteil von 9,5 Prozent etwas abgenommen (2017: 9,9 Prozent).

Bei vier Prozent der Fahrzeuge war ein Hauptscheinwerfer komplett ausgefallen (2017: 4,1 Prozent), bei 0,4 Prozent sogar beide (2017: 0,4 Prozent).

In 8,4 Prozent der Tests fiel die Heckbeleuchtung auf (2017: 8,6 Prozent), und bei vier Prozent war das Bremslicht defekt.

Mängelqoute Licht-Test 2018 nach Bundesländer
© ZDK

Mängelquote in den einzelnen Bundesländern des Licht-Tests 2018 im Vergleich zum Vorjahr.

Im Vergleich der Bundesländer schneidet das Saarland am schlechtesten ab: Von allen Fahrzeugen, die dort für die Statistik gemeldet wurden, waren 54,2 Prozent mangelhaft. Überdurchschnittlich hohe Mängelquoten haben darüber hinaus Sachsen-Anhalt (42,3 Prozent), Hamburg (40,9 Prozent) und Schleswig-Holstein (40 Prozent).

Am besten wurde wiederholt in Thüringen getestet (13,5 Prozent), gefolgt von Hessen (25,5 Prozent) und Brandenburg (29,8 Prozent).

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Lichtlösungen für den Fahrzeuginnenraum der Zukunft
Iseled Communication Network schließt Lücke zwischen CAN/LIN
Hella arbeitet an Entwicklung eines intelligenten Scheinwerfers
Osram Opto Semiconductors tritt Iseled-Allianz bei
Hella und Faurecia entwickeln Konzept für Fahrzeuginnenraum
Fahrerüberwachungssystem für teilautonomes Fahren im CT6

Verwandte Artikel

Deutsche Verkehrswacht e.V.