Schwerpunkte

Texas Instruments

LED-Matrix-Manager für Fahrzeugscheinwerfersysteme

16. März 2015, 10:05 Uhr   |  Ingo Kuss

LED-Matrix-Manager für Fahrzeugscheinwerfersysteme
© TI

Der TPS92661-Q1 unterstützt eine individuelle PWM-Lichtstärkeregelung für jede einzelne LED in der Fahrzeugaußenbeleuchtung.

TI hat die nach eigenen Angaben erste marktreife integrierte Fahrzeuglösung für adaptive Frontscheinwerfer entwickelt: Der TPS92661-Q1 bietet eine kompakte Lösung zum Ansteuern von LED-Arrays großer Helligkeit.

Mit dem LED-Matrix-Manager will TI die Fahrzeughersteller in die Lage versetzen, adaptive Scheinwerfersysteme zu entwickeln, die automatisch die Richtung und Helligkeit von Fernlicht- und Abblendlichtschweinwerfern anpassen. Dies ermöglicht eine dynamische Lichtsteuerung ohne Motoren oder Aktuatoren. Die dadurch erzielte verbesserte Ausleuchtung von Fahrbahn, Randstreifen und Mittelstreifen erhöht die Fahrersicherheit.

Die wichtigsten Merkmale des TPS92661-Q1 im Überblick:

  • Ansteuerung von bis zu 96 LEDs aus einem einzigen seriellen Anschluss zur Kontrolle von Form und Richtung des Lichtstrahls.
  • Individuelle LED-Helligkeitssteuerung über 10-Bit-PWM für pixelgenaue Anpassung der Leuchtstärke.
  • Fehlerdiagnose für Unterbrechung/Kurzschluss im LED-Stromkreis und Treiber zur Alarmierung bei Ausfall oder Beschädigung des Scheinwerfers.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Schneller verschiedene LED-Scheinwerfer entwickeln
OLED-Heckleuchten für den BMW M4
Laser-Scheinwerfer und neues Lichtassistenzzentrum

Verwandte Artikel

Texas Instruments Deutschland GmbH