Autonomer Multifunktions-Pod

Echte Tür-zu-Tür-Mobilität mit Climb-E

31. Januar 2023, 14:05 Uhr | Irina Hübner
Der obere Teil des Daches ist mit einem Vier-Punkt-Befestigungssystem ausgestattet.
© Italdesign

Mit Climb-E hat Italdesign ein autonomes Transportkonzept präsentiert: Austauschbare Aufbauten verwandeln das Fahrzeug in eine Taxikabine, ein mobiles Büro, in ein Zahnarzt-Behandlungszimmer oder sogar in einen Aufzug.

Zu seinem 55-jähriges Firmenjubiläum hat das Designstudio Italdesign sich selbst beschenkt – mit einem ziemlich verrückten Konzeptfahrzeug namens Climb-E. Die gemeinsame Entwicklung von Italdesign, dem Aufzug- und Rolltreppen-Unternehmen Schindler sowie dem Politecnico di Torino soll ein perfektes privates Reiseerlebnis ermöglichen.

Daneben soll er eine Reihe von Dienstleistungen abdecken – und zwar bis zur eigenen Haustür. Schwenktüren erlauben den behindertengerechten Zugang zum Innenraum. Ein von Schindler entwickeltes Hebesystem gestattet es dem Climb-E, sich vertikal zu bewegen und auf Gebäude zu »klettern«.

Climb-E ist ein modulares Transportmittel, das aus einer für den Privatgebrauch konzipierten Kapsel besteht, die in der Standardkonfiguration bis zu vier Personen transportieren kann und während der Fahrt – für längere Strecken – mit einer vollelektrischen Plattform (genannt »Skid«) gekoppelt werden kann, die sich nicht im Besitz des Nutzers befindet, sondern gemeinsam genutzt wird und über autonomes Fahren verfügt.

Modulare autonome Mobilität mit Climb-E

Die Konzeptstudie Climb-E von Italdesign ist als hochmodulares Transportmittel gedacht. Eine für den Privatgebrauch konzipierte Kapsel besteht kann bis zu vier Personen transportieren.
© Italdesign
Die private Kapsel kann für längere Strecken mit einer vollelektrischen Plattform, dem Skid, gekoppelt werden, die mit anderen Nutzern geteilt wird.
© Italdesign
Das Außendesign der Kapsel zeichnet sich durch eine vollkommene Symmetrie der Form aus. So kann Climb-E gleichermaßen in zwei Richtungen fahren.
© Italdesign

Alle Bilder anzeigen (17)

Viele Konfigurationen denkbar

Durch den modularen Charakter des Projekts lassen sich viele verschiedene Konfigurationen realisieren: Die unterschiedlichen Innenkonfigurationen der Kapsel ermöglichen es, dass öffentliche Dienstleistungen direkt zu Hause angeboten werden können. Vorstellbar sind beispielsweise: medizinische Grundversorgung, telemedizinische Analysen oder zahnärztliche Betreuung, Catering und Show-Cooking für private Veranstaltungen, Massagen für zu Hause, der Verkauf verschiedenartiger Produkte sowie Tierarzt- und Tierpflegedienste.

Verwaltung per App

Das gesamte System wird über eine spezielle App verwaltet, mit der sich eine Reise buchen oder eine Dienstleistung in Anspruch nehmen lässt. Bei einer Fahrt wird die Kapsel dank des integrierten Aufzugssystems direkt in der Wohnung, im Haus oder im Büro abgeholt und anschließend auf Straßenebene gebracht, wo sie an den Schlitten gekoppelt wird, der über die App vorgebucht wird.

Am Ziel angekommen wird die Kapsel vom Skid gelöst und entweder an einen anderen Aufzug gekoppelt, um in das richtige Stockwerk des gewünschten Gebäudes (Wohn-/Bürogebäude) zu gelangen, oder an einen anderen Träger für längere Fahrten, wie zum Beispiel den Hyperloop, angekoppelt.

Nach Abschluss des Dienstes können die Skids Buchungen von anderen Nutzern erfüllen oder autonom zu ihren Lade- und Parkstationen zurückkehren, so dass sie für künftige Anrufe zur Verfügung stehen.

Integration in die Architektur

Climb-E schafft in seiner Doppelfunktion als Transportmittel und Wohn- oder Büroerweiterung eine neue Verbindung zwischen Mobilität und Architektur: ein Hybrid zwischen Transportmittel und Wohnung.

Zu Hause kann die Kapsel das Wohn- oder Schlafzimmer erweitern und einen gemütlichen Raum bieten, in dem man zum Beispiel einen Film ansehen, mit den Kindern spielen, einen Online-Fitnesskurs besuchen, eine Ausstellung im Metaverse besuchen oder arbeiten kann. Wenn er im Büro steht, wird er zu einem kleinen Besprechungsraum für ausgewählte Treffen oder private Gespräche.

Integration in die Gebäudefassade

Die Integration der Kapsel in die Fassade des Gebäudes ist ebenfalls ein neues architektonisches Merkmal. Sie verwandelt die traditionell unbewegliche Fassade von Gebäuden in ein bewegliches, sich bewegendes System. Im Vergleich zu anderen vertikalen Mobilitätssystemen verfügt Climb-E beim Aufsteigen über eine vollständige funktionale Autonomie, die Privatsphäre und schnelle Bewegung garantiert.

Gleichzeitig kann es sich jedoch mit der vertikalen Anordnung von Treppen und Aufzügen überschneiden und der Gebäudefront ein 3D-Aussehen und eine hohe Raumqualität verleihen. Ein weiteres neues architektonisches Merkmal, das Climb-E mit sich bringt, ist die Möglichkeit, die Fassade durch Beleuchtung im Inneren der Kapsel oder durch grafische Effekte auf der Außenseite des Glases mit Botschaften, Logos und Farben.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH