Software für den Gebäudebetrieb

Siemens schließt Übernahme von Brightly ab

4. August 2022, 17:23 Uhr | Andreas Knoll
Das Logo von Brightly – A Siemens Company
Das Logo von Brightly – A Siemens Company
© Siemens/Brightly

Siemens Smart Infrastructure (SI), Anbieter von Digitalisierungstechnik für Gebäude, hat die Übernahme von Brightly Software abgeschlossen. Brightly ist ein US-amerikanischer Anbieter von Software-as-a-Service (SaaS) für Anlagen- und Wartungsmanagement-Lösungen.

- Siemens Smart Infrastructure hat die Übernahme von Brightly abgeschlossen, einem Anbieter cloudbasierter Software für Anlagen- und Wartungsmanagement.

- Damit ist Siemens günstig positioniert, um den schnell wachsenden Softwaremarkt für Gebäude und bestehende Infrastruktur zu bedienen.

Von der Übernahme verspricht sich SI eine führende Position auf dem Softwaremarkt für Gebäude und bestehende Infrastruktur.

Mit der Akquisition ergänzt Siemens sein bestehendes Digitalisierungs- und Software-Know-how im Bereich Gebäudetechnik um etablierte cloudbasierte Lösungen in Schlüsselbranchen wie öffentliche Infrastruktur, Bildungs- und Gesundheitswesen sowie Fertigung. Die Aufnahme von Brightly in das Siemens-Portfolio soll den Ausbau des SaaS-Geschäfts von SI beschleunigen und es den beiden Unternehmen ermöglichen, Leistungsfähigkeit und Nachhaltigkeit für bestehende Infrastruktur anzubieten.

»Gemeinsam mit Brightly können wir die Gebäude-Performance deutlich verbessern und die Position von Siemens im schnell wachsenden Markt für Gebäude und bestehende Infrastruktur stärken“, erläutert Matthias Rebellius, Vorstandsmitglied der Siemens AG und CEO von Smart Infrastructure. »Durch Verknüpfung der Angebote von Siemens Xcelerator mit dem etablierten SaaS-Geschäft und der Kundenbasis von Brightly sehen wir erhebliches Wertschöpfungspotenzial und Wachstumschancen.«

Das Signing für die Transaktion wurde am 27. Juni 2022 bekanntgegeben. Im Anschluss an die Ankündigung wurde Siemens Xcelerator vorgestellt, eine offene digitale Business-Plattform zur Beschleunigung der digitalen Transformation und Wertschöpfung für Kunden aller Größenordnungen in Industrie, Verkehr, Netzen und Gebäuden.

Brightly hat seinen Hauptsitz in Cary im US-Bundesstaat North Carolina, beschäftigt rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und betreut rund 12.000 Kunden, überwiegend in den USA, Kanada, Großbritannien und Australien. Als Teil von Siemens Smart Infrastructure berichtet Brightly an dessen CEO.


Verwandte Artikel

Siemens Schweiz AG, Siemens Schweiz AG Building Technologies Division