Elektroniknet Logo

Wibu-Systems auf der SPS 2021

CodeMeter um CodeMoving für die Cloud ergänzt

Mit CodeMoving von Wibu-Systems können Softwarehersteller jetzt sensiblen Programmcode in der Cloud ausführen.
Mit CodeMoving von Wibu-Systems können Softwarehersteller jetzt sensiblen Programmcode in der Cloud ausführen.
© Wibu-Systems

Wibu-Systems, Hersteller von Softwareschutz- und Lizenzierungslösungen, bietet ab sofort Softwareherstellern die Möglichkeit, sensiblen Programmcode in der Cloud auszuführen.

Dies erfolgt in einem geschützten Bereich in der Cloud und nicht im Computer des Anwenders, der sich systembedingt unter der Kontrolle des Anwenders befindet. Somit haben auch unbefugte oder böswillige Anwender prinzipiell keine Möglichkeit, den Programmcode zu sehen und seine Ausführung zu beobachten. CodeMoving wurde ursprünglich als Funktion für die Schutzhardware CmDongles eingeführt und soll Entwicklern ein Optimum an Sicherheit bieten, weil besonders wertvolle Software in einem separaten und speziell geschützten Bereich ausgeführt wird. Diese besondere Art der Ausführung gibt es jetzt auch für geschützte Software, die mit einer Lizenz in der CodeMeter Cloud betrieben wird.

Software kann auf unterschiedliche Arten geschützt werden. Die Herausforderung für Softwareentwickler besteht darin, die richtige Balance zwischen Schutzgrad, Performance-Einbußen und Nutzererfahrung zu finden. Die CodeMeter-Technologie wurde von Wibu-Systems so entwickelt, dass die Bedürfnisse sowohl der Hersteller als auch der Anwender berücksichtigt werden. Die Sammlung CodeMeter Protection Suite enthält verschiedene Werkzeuge und Konfigurationen für jedes gewünschte Schutzniveau, für beliebige Entwicklungsumgebungen und für Lizenzmodelle, damit Hersteller ihre Software schützen und lizenzieren können. AxProtector verschlüsselt automatisch komplette Anwendungen, sodass Hersteller das Tool problemlos nutzen können. IxProtector dient dazu, unterschiedliche Funktionen jeweils individuell für einen bestimmten Bereich zu verschlüsseln. Wahlweise können bestimmte Funktionen auch unverschlüsselt bleiben, entweder aus Performancegründen oder als Mischform für Testversionen oder für Freemium-Modelle.

Die Möglichkeit von IxProtector, bestimmte Funktionen unterschiedlich zu verschlüsseln, ist die Grundlange für das CodeMoving. Die Entwickler haben dabei einen Teil des Programmcodes speziell markiert, der dann nur in der SmartCard des CmDongles ausgeführt wird. Auf diese Weise können besonders sensibles geistiges Eigentum oder die wichtigen Funktionen einer Software in einer geschützten Umgebung, außerhalb des Arbeitsspeichers beim Anwender, ausgeführt werden. Der restliche Programmcode wird wie gewohnt im Arbeitsspeicher ausgeführt, wobei die CodeMeter-Technologie nur den tatsächlich benötigten Programmcode entschlüsselt. Darüber hinaus können bei der mit CodeMeter verschlüsselten Software Fallen eingebaut werden, um Brute-Force-Angriffe abzuwehren. Wegen der Rechenleistung der CmDongles sind die Performance-Einbußen laut Wibu-Systems minimal.

Das CodeMoving in der Cloud geht aber noch weiter: Die markierten Teile des Programmcodes werden zur Ausführung wahlweise in einen CmDongle oder in die sichere Umgebung des CodeMeter Cloud Servers übertragen, wo sie entschlüsselt und ausgeführt werden. Dieser Funktionsaufruf liefert das Ergebnis der Ausführung an die geschützte Software zurück. Nur die schnelle Entwicklung der heutigen Cloud-Infrastruktur ermöglicht laut Wibu-Systems diese Lösung. CodeMoving funktioniert über ein eigenes Rechenzentrum des Unternehmens und das dazugehörige Angebot von Cloud-Services. Mit CodeMoving in der Cloud können Entwickler sicherstellen, dass kein einziges Byte ihres wertvollen Programmcodes veröffentlicht wird. Das Auslagern wichtiger Programmcodes erlaubt den Entwicklern, die nötige Datenlogistik auf ein Minimum zu beschränken. Die Cloud-Lösung von Wibu-Systems bietet jetzt mit CodeMoving den Entwicklern noch mehr Einsatzmöglichkeiten.

Die universelle Interoperabilität der CodeMeter-Technologie ist auch beim CodeMoving gegeben. Der Einsatz von CmDongles ist gleichwertig zum Einsatz von CmCloudContainern, die die Lizenzen in der Cloud enthalten. Die Entwickler bereiten ihre Software nur einmal für beide Möglichkeiten vor und können im Einzelfall entscheiden, ob sie ihrem Kunden einen CmDongle oder einen CmCloudContainer geben. Die aktuelle Version der CodeMeter Runtime berücksichtigt beim CodeMoving beide Möglichkeiten, ohne dass Änderungen an der ursprünglichen Software erforderlich sind.

Rüdiger Kügler, VP Sales und Spezialist zum Thema Cloud bei Wibu-Systems, hält CodeMoving für eine notwendige und wichtige Erweiterung der CodeMeter-Technologie: »Unser Ziel ist, den Softwareherstellern eine moderne Lösung anzubieten, die deren Software wirkungsvoll schützt und bei den Anwendern unauffällig im Hintergrund zuverlässig funktioniert«, erläutert er. »Das Bereitstellen von CodeMoving in der Cloud bietet genau dies: den bestmöglichen Schutz für Hersteller und trotzdem einfach einzusetzen für Anwender.«

Wibu-Systems auf der SPS 2021: Halle 6, Stand 428

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

WIBU-SYSTEMS AG

SPS

SPS News