Schwerpunkte

Mobilfunk-Analysator

LTE-Advanced-Tests mit nur einem Gerät

01. Juni 2015, 12:03 Uhr   |  Matthias Heise

LTE-Advanced-Tests mit nur einem Gerät
© Anritsu

Der neue MT8821C von Anritsu ermöglicht Tests von Mobilgeräten nach LTE-Advanced-Standards.

Anritsu stellt mit dem MT8821C seinen neuen Mobilfunk-Analysator für Forschungs- und Entwicklungstests an Mobiltelefonen vor. Das Gerät bietet umfassende Funktionen für LTE-Advanced-Tests. Durch eine neue Benutzeroberfläche lassen sich Tests schnell und einfach durchführen.

Neben der LTE-Advanced Verifikation dient der universelle MT8821C von Anritsu auch als Netzwerksimulator für LTE, W-CDMA/HSPA, GSM/GPRS/EGPRS, TD-SCDMA/HSPA und CDMA2000 1X/1x EVDO, um sowohl Sender- und Empfänger-Tests entsprechend den Standards 3GPP und 3GPP2 als auch parametrische Tests durchzuführen.

Mit dem MT8821C lassen sich Einstell- und Bedienfehler vermeiden, da sich Konfiguration durch voreingestellte Messparameter für Tests nach den 3GPP-Funkstandards durchführen lässt. Die Parameter aller Tests lassen sich über die grafische Benutzeroberfläche mittels Touchscreen einstellen und ändern. Eine Parameter-Suchfunktion ermöglicht die schnelle und zuverlässige Konfiguration komplexer Testeinstellungen, und die entsprechend der Testspezifikation durchgeführte automatische PASS/FAIL-Beurteilung der gemessenen Ergebnisse beschleunigt das Testen und senkt die Kosten.

Der MT8821C unterstützt zusätzliche Funktionstests, z.B. für den maximalen Datendurchsatz. Mit bis zu acht separaten HF-Transceiver-Ports unterstützt der MT8821C LTE-Advanced Carrier Aggregation mit derzeit drei standardisierten Component Carriers, jeweils operierend mit 2 x 2 MIMO. Ein 4 CC Test Setup, sofern durch 3GPP verabschiedet, ist ebenfalls mit einem einzigen MT8821C realisierbar. Eine integrierte HF-Matrix vereinfacht die Konfiguration komplexer Testumgebungen für LTE-Advanced CA und verringert den Kalibrierungsaufwand der Testumgebung.

Der MT8821C ist der Nachfolger des MT8820C, der von Entwicklern im Bereich 2G/3G und LTE sowohl in der Endgeräte- als auch in der Chipset-Entwicklung eingesetzt wird. Der neue Analysator bietet mehr Funktionen, eine bessere Plattformintegration, eine aktualisierte Benutzerschnittstelle und ist abwärtskompatibel zum MT8820C.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Mobilfunknetze simulieren
Tests für die mobile Welt
Warum High-Speed-Datenanwendungen einen Breitband-Vektornetzwerkanalysators erfordern

Verwandte Artikel

Anritsu GmbH