64-Bit-MPUs mit 1 GHz

RTOS-Unterstützung für schnelle Systemstarts

5. August 2022, 7:55 Uhr | Iris Stroh
RZ/A3UL
»Viele Kunden, die Echtzeitbetriebssysteme einsetzen, berichten uns, dass sie Eigenschaften wie exzellente Echtzeitfähigkeiten und schnelle Systemstarts beibehalten wollen, aber auch eine höhere Auflösung und bessere Leistung wünschen«, erklärt Shigeki Kato, Vice President der Enterprise Infrastructure Business Division bei Renesas. Und genau das liefere RZ/A3UL.
© Renesas Electronics

Mit den RZ/A3UL-MPUs von Renesas Electronics können HMI-Anwendungen mit einer hohen Auflösung realisiert werden, und gleichzeitig ist ein schneller Systemstart möglich.

Die RZ/A3UL von Renesas Electronics basieren auf dem 64-Bit-CPU-Kern Cortex-A55 und sind mit maximal 1 GHz getaktet. Durch den Einsatz eines RTOS können Systeme sofort, in weniger als einer Sekunde nach dem Hochfahren, gestartet werden. Diese Eigenschaft ist ideal für Systeme, die eine schnelle Reaktionszeit benötigen, wie Haushaltsgeräte, Industrie- und Büroautomatisierungsanwendungen mit LCDs oder Bedienfeldern sowie Audiogeräte und POS-Terminals.

Die neuen RZ/A3UL-MPUs verfügen über eine Octal-SPI-Speicherschnittstelle, die einfachere und kompaktere Board-Designs ermöglicht. Darüber hinaus umfassen die neuen Bausteine Versionen, die eine DDR3L/DDR4-Speicherschnittstelle unterstützen, um den Anschluss von Hochgeschwindigkeits-DRAM zu gewährleisten. Die DDR3L/DDR4-Speicherschnittstelle erreicht beispielsweise eine Datenübertragungsgeschwindigkeit, die etwa 10-mal schneller ist als die Octal-SPI-Speicherschnittstelle. Damit wird die Leistung maximiert, die erforderlich ist, um ein Display der HD-Klasse (1280 x 720) sowie eine interaktive und anspruchsvollere HMI zu ermöglichen, die Kameraeingang oder verschiedene Sensortypen nutzt.

Der RZ/A3UL unterstützt die beiden führenden Echtzeitbetriebssysteme der Branche: FreeRTOS und Azure RTOS. Da Renesas ein Lizenzgeber von Azure RTOS für die RZ-Familie ist, können Anwender das leistungsstarke Azure RTOS einfach von GitHub herunterladen und sofort mit der Entwicklung beginnen. Darüber hinaus bietet Renesas ein »Flexible Software Package« mit FreeRTOS und HAL-Treibern (Hardware Abstraction Layer) an, das bei der Entwicklung eigener Anwendungen als Referenz dienen kann. Für beide Betriebssysteme ist auch eine umfangreiche Middleware-Suite verfügbar, die den Zeit- und Kostenaufwand für die Entwicklung weiter reduziert.

Die Peripheriefunktionen und Gehäuse-Pinbelegungen des RZ/A3UL sind kompatibel mit dem RZ/G2UL, der den Cortex-A55-Kern für Linux-basierte HMI-Anwendungen nutzt, sowie mit den RISC-V-basierten RZ/Five-Produkten. Das bedeutet, dass Entwickler neue Produkte mit demselben Board-Design entwickeln können, indem sie einfach den Chip austauschen. Die Kompatibilität zwischen den Bausteinen ermöglicht es Anwendern auch, problemlos von einem Produkt, auf dem ein Echtzeitbetriebssystem läuft, auf ein Linux-basiertes Produkt umzusteigen. Dies erleichtert eine effiziente Entwicklung über mehrere Produktmodelle hinweg. 

Winning Combination mit RZ/A3UL

Renesas hat mit dem »RTOS Based RZ/A3UL HMI SMARC SOM« eine HMI-Lösung entwickelt, die den RZ/A3UL und andere kompatible Bausteine aus dem Portfolio von Renesas und seinen Partnern nutzt. Diese Winning Combination ist ein Modul, das dem Industriestandard SMARC 2.1 Formfaktor entspricht. Das Modul umfasst Bausteine wie den Power-Management-IC DA9062, den programmierbaren Taktgenerator 5P35023, den Flash-Speicher-IC AT25QL128A und den GreenPAK SLG46538, der Peripheriefunktionen wie Systemreset implementiert. Es lässt sich zur Evaluierung des RZ/A3UL und auch als Referenzdesign verwenden, um die Entwicklungszeit zu verkürzen.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Renesas Electronics Europe GmbH