Schwerpunkte

Online-Kompendium

Embedded-Linux-Systeme tracen

07. Juli 2021, 10:30 Uhr   |  Tobias Schlichtmeier

Embedded-Linux-Systeme tracen
© Roman Samborskyi | shutterstock.com

Das Entwickeln von Embedded-Systemen ist komplex, gar wenn es sich um Linux-Systeme handelt. In einem sechsteiligen Kompendium zeigt Prof. Mohammed Billoo, wie das mithilfe von Tracealyzer gelingt.

Linux auf Embedded-Systemen – schwer umsetzbar oder ein Erfolgsgarant? Mohammed Billoo ist überzeugt, dass die Kombination über viele Hardware-Plattformen hinweg funktioniert. In unserer Artikel-Reihe beschreibt der Professor und leidenschaftliche Entwickler wie man den Linux-Support von Tracealyzer v4.4 von Percepio am besten gestaltet.

In Teil 1 der Artikel-Reihe über das Tracen von Embedded-Linux-Systemen erfahren Sie, wie man den Kernel-Treiber zum optimalen Nutzen von Tracealyzer für Linux vorbereitet. Außerdem, wie man Aussagen über die Leistungsfähigkeit des individuellen Treibers einholt und etwaige Schwachstellen aufdeckt.

Im zweiten Beitrag beschäftigt sich Billoo mit dem IRQ Handler, Kernbestandteil eines jeden Linux-Gerätetreibers. Er zeigt, wie Tracealyzer Rückmeldungen bezüglich der Leistungsfähigkeit des Handlers liefert.

Teil 3 beschäftigt sich mit der maximalen Leistung einer Linux-Anwendung und deren Messung. Wir zeigen, warum es beim Entwickeln einer Anwendung für ein Linux-basiertes System darauf ankommt, das System für eine maximale Leistung zu konfigurieren. Andernfalls kann die Leistung der Anwendung aufgrund der fehlerhaften Konfiguration leiden.

Mohammed Billoo
© Percepio

Mohammed Billoo ist Gründer von MAB Labs, einem Anbieter kundenspezifischer Embedded-Linux-Anwendungen.

Einen noch höheren Stellenwert dürfte es für Anwender jedoch haben, ihre eigenen, im Userspace angesiedelten Anwendungen zu validieren und deren Leistungsfähigkeit zu gewährleisten. Darum geht es in Teil 4 der Reihe.

Der fünfte Beitrag rundet den Leistungs-Teil ab. Es geht darum, zu zeigen, wie man mit LTTng und Tracealyzer Aufschluss darüber gewinnt, wie sich die verschiedenen Compiler-Optionen auf die Performance auswirken.

Im sechsten und letzten Teil schließlich zeigen wir, wie man Tracealyzer zum Evaluieren von Python-Algorithmen einsetzt.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Percepio AB