Schwerpunkte

Mit x86- und Arm-CPUs

Module für KI

09. November 2020, 11:37 Uhr   |  Manne Kreuzer

Module für KI
© TQ

TQ-Systems nutzt die virtuelle electronica und stellt die neuen Computer-on-Modules TQMxE40M und TQMa8MPxL vor, die Anwendungen der künstlichen Intelligenz einfacher machen.

Das COM-Express-Mini-Modul TQMxE40M von TQ-Systems unterstützt Intels neuen Atom-x6000E-Prozessoren der sechsten Generation mit KI-Unterstützung des Intel-OpenVino-Toolkits unter Windows 10 und Linux für die Entwicklung von Computer-Vision, dem Intel-Deep-Learning-Development-Toolkit und einer optimierten OpenCV-Unterstützung (Open Computer Vision). Außerdem stehen vortrainierte Modelle und Code-Beispiele zur Verfügung. Dadurch stehen Anwendungsfelder wie Gesichtserkennung, Gestenerkennung, mobile Roboter und optisches Tracking zur Verfügung.

Auch bei den Arm-basierten CPUs gewinnt das Thema künstliche Intelligenz und Machine Learning immer mehr an Bedeutung. Das TQMa8MPxL mit dem neuen i.MX 8M Plus unterstützt mit vielen Features, einer integrierten NPU (Neuronale Prozessor Unit) mit bis zu 2,3 TOPS und einer IPU (Image Prozessor Unit) mit 2 x 187 MPix bei der Umsetzung von Applikationen, bei denen künstliche Intelligenz, Machine Learning/Vision zum Einsatz kommen soll. Für grafisch anspruchsvolle Anwendungen stehen eine GPU und mehrere Grafikschnittstellen bereit.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

TQ-Group GmbH