Schwerpunkte

Referenz-Design

Stromsparende IoT-Gesichtserkennung

02. August 2021, 08:00 Uhr   |  Joachim Kroll

Stromsparende IoT-Gesichtserkennung
© Maxim Integrated

Die Kombination aus einem KI-Mikrocontroller von Maxim und einem proprietären neuronalen Netzwerk erkennt innerhalb von 12 ms Gesichter in Videos und Bildern –– und das bei minimalem Energieaufwand.

Dabei kommen der der KI-Mikrocontroller MAX78000 von Maxim und das neuronale Netzwerk »Detectum« von Xailient zum Einsatz. Die Kombi benötigt einen Energieaufwand von 280 Mikrojoule. Laut Herstellern soll das 250mal weniger sein als herkömmliche Embedded-Lösungen. Damit eignet sich die Edge-Lösung auch für batteriebetriebene Systeme, die eine Gesichtserkennung erfordern, wie z. B. Kameras im privaten Bereich, Sicherheitskameras, Systeme für den Einzelhandel.

Neben Standalone-Anwendungen verbessert das Design auch die Effizienz von hybriden Edge-/Cloud-Anwendungen, die einen stromsparenden »Zuhör-« bzw. »Zuseh-Modus« verwenden, der komplexere Systeme aktiviert, sobald ein Gesicht erkannt wird.

Xailients neuronales Netzwerk Detectum umfasst Fokus-, Zoom- und visuelle Wake-Word-Technologien zur Erkennung und Lokalisierung von Gesichtern in Videos und Bildern mit 76-fach höherer Geschwindigkeit als herkömmliche Softwarelösungen bei ähnlicher oder besserer Genauigkeit. Darüber hinaus kann das flexible Netzwerk neben der Gesichtserkennung auch in anderen Anwendungen genutzt werden, wie z.B. dem Überwachen und Zählen von Viehbestand, Parkplatzbelegung oder Lagerbeständen.

Erste Versuche mit dem KI-Mikrocontroller kann man mit dem MAX78000EVKIT durchführen. Das neuronale Netzwerk Detectum, Serienmodelle, Tools, Services sowie Fokus-, Zoom- und visuelle Wake-Word-Technologien sind direkt bei Xailient erhältlich.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Maxim Integrated Products