Schwerpunkte

Nummer 1 unter den Tech-Riesen

Apple schwimmt im Geld

11. Dezember 2017, 14:40 Uhr   |  Karin Zühlke

Apple schwimmt im Geld
© Statista

Apple hat beim Vermögen unter den Tech-Riesen die Nase vorn. Das zeigt die aktuelle Übersicht von Statista.

Apples Finanzreserven sind im 3. Quartal 2017 auf rund 269 Milliarden US-Dollar gestiegen. Damit ist der Reichtum des Unternehmens innerhalb des letzten Jahres um über 30 Milliarden US-Dollar gewachsen.

Im dritten Quartal 2017 erzielte Apple einen Umsatz von 45,4 Milliarden US-Dollar sowie einen Quartalsgewinn von 1,67 US-Dollar pro Aktie. Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 42,4 Milliarden US-Dollar und ein Gewinn von 1,42 US-Dollar pro  Aktie erzielt. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 61 Prozent.

"Mit einem Umsatzwachstum von 7 Prozent gegenüber dem Vorjahr freuen wir uns, unser drittes aufeinanderfolgendes Quartal mit beschleunigtem Wachstum und einen Allzeit-Quartalsrekord beim Umsatz mit Services bekannt geben zu können", sagt Tim Cook, CEO von Apple.
Nicht ganz so groß ist das Vermögen von  Microsoft - aber auch 138,5 Milliarden US-Dollar sind kein Pappenstiel. Amazons Barreserven hingegen sind mit 24,3 Milliarden US-Dollar vergleichsweise bescheiden.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Geschäftsklima gibt im Oktober etwas nach
Deutsche Industrie expandiert rekordverdächtig
Bosch Rexroth weitet additive Fertigung aus
IC-Packaging mit hauchdünnem Glas

Verwandte Artikel

Apple GmbH