Schwerpunkte

Kateks Q1 ca. 48 Prozent über Vorjahr

"Übervolle Auftragsbücher"

31. Mai 2021, 10:58 Uhr   |  Karin Zühlke

© Katek Group

Rainer Koppitz, Katek: "Generell wächst durch die fortschreitende „Elektronifizierung“ der Welt der Bedarf an innovativen Elektronikpartnern für die deutsche und europäische Industrie – wir sehen das aktuell an der sehr hohen Kundennachfrage und den übervollen Auftragsbüchern.“

Katek wächst auch im ersten Quartal stark, verbessert das Ergebnis weiter und bestätigt Geschäftserwartung für das Gesamtjahr.

Der Elektronikdienstleister Katek ist mit einem Umsatzplus von rund 48 Prozent in das Geschäftsjahr 2021 gestartet. Der Umsatz im ersten Quartal stieg auf 137,5 Mio. Euro (Vorjahr: 92,7 Mio. Euro). Wesentliche organische Wachstumsimpulse resultieren unter anderem aus den High Value Electronics Projekten in den Bereichen eMobility und Renewables, die jeweils deutlich zweistellig zugelegt haben. „Die hohe Nachfrage zeigt unsere starke Positionierung in vielversprechenden Wachstumsmärkten wie Elektromobilität und Erneuerbare Energie. Auch der Bereich Medizintechnik bietet weiter viel Potenzial. Generell wächst durch die fortschreitende „Elektronifizierung“ der Welt der Bedarf an innovativen Elektronikpartnern für die deutsche und europäische Industrie – wir sehen das aktuell an der sehr hohen Kundennachfrage und den übervollen Auftragsbüchern“, sagt Rainer Koppitz, CEO von Katek.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

katek GmbH