Wireless Charging Module zur leichten Systemintegration

Fertig anwendbare Module für Wireless Power: Sender exm10Tx (links) und Empfänger exm10Rx (rechts) für 10 W.
Fertig anwendbare Module für Wireless Power: Sender exm10Tx (links) und Empfänger exm10Rx (rechts) für 10 W.

Wer den Entwicklungs- und Zertifizierungsaufwand für Wireless Power vermeiden will, der kann fertige Module zur kontaktlosen Energieübertragung in sein System integrieren.

Bisher hat die Etatronix GmbH aus St. Wendel im Saarland Wireless-Power-Systeme kundenspezifisch entwickelt. Nun wird das Angebot um Standard-Module zur kontaktlosen Energieübertragung erweitert. Die exm genannte Modulserie startet mit den Modulen exm10Tx24 (Sender) für den Betrieb an 24 V(DC) und zwei Empfänger-Versionen: exm10Rx4V2C für 4,2 V und exm10Rx8V4C für 8,4 V.

Sie sind für eine Lade- oder Versorgungsleistung von 10 W ausgelegt und wurden so konzipiert, dass sie einfach in bestehende und neue Anwendungen integriert werden können.

Die Wireless-Power-Module bieten einen Wirkungsgrad von bis zu 90 % und können Leistung über eine Distanz von bis zu 8 mm zwischen Sender- und Empfänger-Spule übertragen. An die Empfänger-Module können Li-Ionen-Akkus unmittelbar angeschlossen werden. Geladen wird nach der gängigen Konstantstrom-/Konstantspannungs-Methode (CC/CV) mit 2,7 A und 4,2 V bzw. 1,35 A und 8,4 V. Auf Wunsch können die Empfänger-Module auch mit einem proprietärem Akku-Management ausgerüstet werden.

Zur Datenübertragung zwischen den Modulen nutzt Etatronix ein patentiertes Verfahren mit einer Frequenz von 2 MHz und einer Datenrate von 2 kbit/s, das eine schnelle und dynamische Leistungsregelung ermöglicht – und zusätzlich auch zum übertragen kundenspezifischer Statusinformationen genutzt werden kann.

In den Wireless-Power-Modulen ist eine Fremdobjekterkennung als Sicherheitsfunktion integriert. Das mit den Sender- und Empfänger-Modulen gebildete Wireless-Power-System ist nach Angaben des Herstellers konform zu gängigen EMV-Richtlinien und die Messergebnisse unterschreiten sowohl abgestrahlte, als auch leitungsgebundene Grenzwerte mit großer Marge. Um Kunden den Aufwand für die Zulassung ihres mit den exm10-Modulen ausgestatteten Gerätes zu vereinfachen verfügt Etatronix für seine exm10-Modulserie über eine FCC-Modulprüfung

Der 10-W-Serie exm10 sollen im zweiten Quartal 2018 60-W-Module (exm60) folgen. Module mit noch höherer Leistung befinden sich aktuell in der Entwicklung.