Produkte des Jahres 2020 Embedded-Systemdesign

Wir stellen Ihnen die Produkte des Jahres in der Kategorie »Embedded Systemdesign« vor.
Wir stellen Ihnen die Produkte des Jahres in der Kategorie »Embedded Systemdesign« vor.

Die Elektronik-Redaktion ruft zur 22. Leserwahl »Produkte des Jahres« auf. Hier stellen wir Ihnen die 12 Kandidaten aus der Rubrik »Embedded-Systemdesign« vor.

Embedded-Systeme sind für Elektronik-Entwickler essenziell. Gerade Komplettsysteme liegen im Trend. Doch was zeichnet ein Embedded-System aus? Im Wesentlichen besteht es aus einem Board und dessen Zubehör. Dazu zählen diverse Schnittstellen, die Stromversorgung, der Prozessor, Speicherbausteine sowie Verbindungselemente. Ein Embedded-System stellt für einen Entwickler die Basis dar. Es muss schnell rechnen, flexibel einsetzbar und leicht an bestimmte Gegebenheiten anpassbar sein.

Ein Thema, das Entwickler derzeit stark umtreibt, ist die Sicherheit von Embedded-Systemen. Nie zuvor fanden so viele Hacker-Angriffe auf Computersysteme statt. Laut Kaspersky wurden im zweiten Quartal 2019 alleine 230.000 Nutzer über Ransomware attackiert. Das sind 46 Prozent mehr als noch im Vorjahreszeitraum. Doch die Angriffe gelten nicht nur privaten Rechnern, sondern auch Firmenrechner. Ein Produkt, das die Sicherheit von Systemen gewährleistet, ist die Genucard 3 von Genua und Embedded Brains. Mit ihr können Anwender ihr System erfolgreich vor Hackern schützen. Doch nicht nur schützen ist eine Möglichkeit, auch bei der Programmierung der Embedded-Software kann der Entwickler ansetzen. Ein Trend zeigt sich darin, dass Open-Source-Software so beliebt ist wie nie. Laut dem neuesten GitHub-Report hat die Software-Plattform so viele Mitglieder wie nie zuvor. Gerade junge Programmierer bevorzugen oft Open Source- vor kommerzieller Software, da sie damit flexibler agieren können.

Open Source ist sicherlich auch ein gutes Stichwort für Entwicklerplattformen wie dem Raspberry Pi oder dem RISC-V-Vegaboard, die sich ebenfalls immer größerer Beliebtheit erfreuen. Gerade die Flexibilität, die Open-Source-Projekte mit sich bringen ist ein wichtiger Faktor. Aber auch die jüngsten Entwicklungen zur künstlichen Intelligenz (KI) machen es möglich, denn KI-Anwendungen sind ein weiterer wichtiger Trend 2019. Zum einen gibt es immer mehr Entwicklungsboards, die für Anwendungen rund um das maschinelle Lernen, einer Teildisziplin der KI hergestellt werden. Zum anderen nehmen die Anforderungen an die Boards zu. Gerade Komplettlösungen an Embedded-Boards zur Entwicklung von KI-Anwendungen sind gefragt. Dazu sind immer größere Speicher- und Rechenkapazitäten nötig. Um diese zu erreichen, braucht es immer bessere Prozessoren. Eine interessante Möglichkeit ist ebenfalls, Graphics Processing Units (GPUs) für KI-Anwendungen einzusetzen. Die Miniaturisierung ist dabei ebenso ein Thema. Immer öfter finden sich SMARC-Module in den Listen der Distributoren. Auch Congatec hat für NXPs i.MX8 einen solchen Entwicklungsbaukasten zusammengestellt. Freuen können sich Entwickler über die umfangreichen Zusatz-Tools, mit denen Congatec sowohl Bastler als auch gestandene Profis bereichert.

Doch bei der ganzen Fragestellung rund um KI und Sicherheit, darf man auch den Speicherort der Daten nicht außer Acht lassen. Immer häufiger drängt sich die Frage nach Cloud- oder Edge-Computing auf. Was ist die bessere Wahl? Meist muss das für den Einzelfall zu betrachten. Nicht von der Hand zu weisen ist, dass immer mehr Daten in den Clouds umherschwirren.

Nun aber zur Leserwahl »Produkte des Jahres 2020«. Aus den aktuellen Embedded-Trends haben wir für Sie wieder die innovativsten, für den Elektronik-Entwickler interessantesten Produkte zusammengestellt. Sollte Ihnen ein Produkt fehlen, schreiben Sie mir gerne unter tschlichtmeier@weka-fachmedien.de. Nun bleibt mir nur noch, Ihnen viel Spaß beim Abstimmen zu wünschen.

Bilder: 12

Produkte des Jahres 2020 - Embedded-Systemdesign

Kategorie »Embedded-Systemdesign«