Schwerpunkte

reichelt-Umfrage

Mythen zu Elektroautos - was glauben die Deutschen?

10. Mai 2021, 10:24 Uhr   |  Karin Zühlke

Mythen zu Elektroautos - was glauben die Deutschen?
© reichelt

Der Mangel an Ladesäulen ist für den bisherigen Erfolg von Elektroautos die größte Hürde. Ist die Skepsis berechtigt? Eine aktuelle reichelt-Umfrage gibt Aufschluss.

Laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) wurden letztes Jahr 194.000 rein batterieelektrische Fahrzeuge zugelassen, so viele wie nie zuvor. Im Vergleich zu 2019 entspricht das einer Verdreifachung der Zulassungszahlen. Auch für 2021 zeichnen sich neue Rekordwerte ab. Trotz der hohen Zahlen, sollte beachtet werden, dass der Anteil der reinen Elektroautos am gesamten Fahrzeugbestand derzeit immer noch niedrig ist. 2020 stieg er zumindest von 0,5 auf 1,2 Prozent.

Warum umsteigen?

Immerhin ziehen aber 62 Prozent in Erwägung, sich ein Elektroauto anzuschaffen. Allerdings hat es sich in den Köpfen der Verbraucher fest verankert, dass das Elektroauto im Vergleich zu einem Verbrennungsmotor wesentlich teurer ist. Entspricht das noch der aktuellen Lage? 51 Prozent der Befragten stimmen dem zu, denn für sie müsste der Anschaffungspreis sinken, bevor sie ein E-Auto kaufen würden. Tatsächlich ist es so, dass herkömmliche Fahrzeuge aktuell ohne eine Förderung noch günstiger sind als E-Autos. Es ist aber zu erwarten, dass die Anschaffungskosten dank sinkender Batteriepreise in den nächsten Jahren ebenfalls zurückgehen werden, sodass sich ein ähnliches Niveau einstellen dürfte.

Wer sich heute ein Elektroauto kauft, wird kurzfristig kaum Geld sparen. Doch für diese Käufer stehen andere Aspekte als monetäre Überlegungen bei der Kaufentscheidung im Vordergrund. Der Beitrag zum Umweltschutz ist für 51 Prozent Befragten der wichtigste Punkt, wenn es darum geht, auf ein Elektroauto umzusteigen. 33 Prozent bestätigen, dass die Kaufanreize der Bundesregierung für sie motivierend sind. 24 Prozent sehen Technikbegeisterung als wichtigen Grund an und würden auf ein Elektroauto umsteigen, um die Technologie zu fördern.

69 Prozent der Befragten sagen, dass die Ladesäulen in Deutschland tatsächlich noch nicht ausreichend flächendeckend verbreitet sind. Für 46 Prozent kommt der Kauf eines E-Autos nur infrage, wenn sich die Infrastruktur der Ladestationen verbessern würde. Außerdem ist der Planungsaufwand für die Nutzung öffentlicher Ladesäulen für viele eher ungewohnt und aufwändig (53%). Zusätzlich geben die Befragten an:
•    Der Ladevorgang dauert zu lange (64%)
•    Die Ladekosten an den öffentlichen Ladestationen sind nicht transparent genug (52%)
Über eine Möglichkeit, ein E-Auto auf dem heimischen Parkplatz aufladen zu können, verfügen laut Umfrage nur 27 Prozent. Über ein Viertel der Befragten teilt mit, dass die Einrichtung oder das Nachrüsten einer heimischen Lademöglichkeit nur mit viel Aufwand wie zum Beispiel der Legung eines neuen Stromanschlusses verbunden wäre.

Die Bedenken hinsichtlich der Ladelösung sind also kein Mythos. Die Bundesregierung reagiert darauf und plant mit der Förderinitiative „Ladeinfrastruktur vor Ort“ einen Ausbau öffentlicher Ladestationen auf Parkplätzen von Supermärkten, Hotels, Restaurants und Schwimmbädern. Auf diese Weise soll Menschen auch ohne eigene Ladestation ermöglicht werden, die Batterien leicht aufladen zu können. Außerdem soll dadurch das bestehende Ladenetz an die wachsende Anzahl an Elektrofahrzeugen angepasst werden, sodass keine Engpässe entstehen.

„Neben dem Ausbau öffentlicher Ladestationen, unterstützt der Bund seit Herbst 2020 Mieter, Eigenheimbesitzer und Vermieter finanziell beim Einbau privater Ladestationen, den sogenannten Wallboxen“, sagt Jan-Christoph Pakusa, Produktmanager bei reichelt elektronik. „Dadurch soll ein Teil der finanziellen Hürde genommen werden, wenn es darum geht, sich einen eigenen Ladepunkt zuzulegen und die Verbreitung der Ladestationen voranzutreiben.“

Seite 1 von 2

1. Mythen zu Elektroautos - was glauben die Deutschen?
2. Wie umweltfreundlich sind Elektroautos wirklich?

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

Reichelt Elektronik GmbH & Co. KG