Schwerpunkte

Marktplatzkäufe von B2B-Kunden

Conrad führt Single Creditor ein

24. März 2021, 15:41 Uhr   |  Karin Zühlke

Conrad führt Single Creditor ein
© Conrad

Ab sofort steht den Conrad B2B-Marktplatz Kunden die neue Single-Creditor-Lösung zur Verfügung: Das heißt, sie erhalten nur eine einzige Rechnung - und zwar von Conrad - für ihre Marktplatzkäufe.

Dabei geht es vor allem um eProcurement-Kunden mit OCI und CSP: Bislang waren die Produkt- und Bestelldaten beim Kauf auf conrad.de nicht direkt in ihrem bevorzugten elektronisches Einkaufssystem verfügbar und zum anderen mussten sie für jeden Kauf bei einem Marktplatz-Partner einen zusätzlichen Rechnungssteller anlegen.

Beiden Herausforderungen wird die neue Lösung gerecht und sorgt damit für schlankere Einkaufsprozesse auf Kundenseite: Ab jetzt ermöglicht die Conrad Sourcing Platform diesen beiden Kundengruppen via eProcurement individuellen Zugang zu einem erweiterten Sortiment, das sukzessive auf nahezu das gesamte Marktplatz-Angebot mit mehr als 6 Millionen Produktangeboten ausgeweitet wird. Dabei können Unternehmen entweder eine direkte OCI-Schnittstelle in ihrem ERP-System oder das webbasierte Conrad Smart Procure (CSP) nutzen.

„Den Anforderungen unserer Kundinnen im Bereich der elektronischen Beschaffung noch besser nachkommen zu können, ist für uns ein weiterer Meilenstein auf unserem Weg zu Europas führender Sourcing Platform für den gesamten technischen Betriebsbedarf“, beurteilt Ralf Bühler die Serviceoffensive. Und weiter: „Mit der Sortimentserweiterung um Marktplatz-Produktangebote sowie die neue Single-Creditor-Lösung sparen wir unseren OCI- und CSP-Kunden Zeit und Kosten, da sie im Idealfall ihren gesamten technischen Betriebsbedarf aus einer Hand decken können und hierbei nur noch einen Rechnungssteller verwalten müssen.”

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

Conrad Electronic SE