Schwerpunkte

Toyota und Suzuki

Zusammenarbeit wird weiter ausgebaut

22. März 2019, 09:30 Uhr   |  Tobias Schlichtmeier

Zusammenarbeit wird weiter ausgebaut
© Toyota

Toyota und Suzuki bauen ihre Zusammenarbeit weiter aus. Gerade im Bereich der Hybridfahrzeugtechnik gibt es nun enge Kooperationen.

Toyota und Suzuki vertiefen ihre bestehende Kooperation. Besonders im Bereich Produktion und der Verbreitung von Elektrofahrzeugen wollen die beiden Unternehmen ihre Stärken weiter zusammenbringen.

Toyota beliefert Suzuki in Zukunft weltweit mit seinem Hybridsystem. Des Weiteren sieht die Kooperation die Lieferung von zwei neuen elektrifizierten Fahrzeugen auf den Toyota-Plattformen RAV4 und Corolla an Suzuki in Europa vor. Außerdem wollen die beiden Automobil-Konzerne ihre Hybrid- und Elektrofahrzeugtechniken (HEV) durch lokale Beschaffung von HEV-Systemen, -Motore und -Batterien in Indien verbreiten.

Suzuki hingegen liefert die beiden Kompaktfahrzeug-Modelle Ciaz und Ertiga an Toyota in Indien. Gleichzeitig übernimmt Toyota die neu entwickelten Suzuki-Motore für kompakte Fahrzeuge. Darüber hinaus beliefert Suzuki die in Indien produzierten Fahrzeuge Baleno, Vitara, Brezza, Ciaz und Ertiga an Toyota für den afrikanischen Markt.

Die beiden Unternehmen wollen auch in Zukunft weiterhin zusammenarbeiten. Toyota-Präsident Akio Toyoda sagte: »Wenn es um die Elektrifizierung von Fahrzeugen geht, gehen wir davon aus, dass die Hybridisierungstechnologien weiter voranschreiten. Die Hybridtechnologie spielt eine große Rolle in vielen Märkten.«

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Toyota Deutschland GmbH