Schwerpunkte

Intelligente Energieversorgung

Honda startet e:PROGRESS

15. April 2021, 09:08 Uhr   |  Irina Hübner

Honda startet e:PROGRESS
© Honda

e:PROGRESS verfügt über ein vernetztes Ladegerät mit intelligenter Softwaresteuerung.

Mit dem intelligenten Ladesystem e:PROGRESS präsentiert Honda seinen ersten Energie-Service. Der Dienst läuft zuerst in Großbritannien an, Services für Deutschland sollen folgen.

Herzstück von e:PROGRESS ist ein vernetztes Ladegerät mit einer intelligenten Software-Steuerung, die von dem Energiemanagement-Unternehmen Moixa entwickelt wurde. Die Software regelt das bedarfsgerechte Aufladen des Fahrzeugs.

Der Strom kommt von Octopus Energy und wird über einen dynamischen Tarif angeboten. Nutzer können damit sowohl ihren Honda e als auch ihr Haus mit Elektrizität aus erneuerbaren Quellen versorgen – und zwar zu Zeiten, zu denen der Strom zu günstigen Preisen zur Verfügung steht.

Die Software von Moixa regelt das Aufladen automatisch auf Basis des flexiblen Tarifs, der sich in Abhängigkeit von den Großhandelspreisen oft alle 30 Minuten ändert. Kunden können damit im Jahr bis zu 475 Pfund (umgerechnet ca. 550 Euro) gegenüber einem Standardtarif sparen. Octopus Energy garantiert dabei, dass der Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen kommt.

e:PROGRESS erleichtert die Einrichtung des Dienstes und führt den Kunden durch die Online-Prüfung der Verfügbarkeit sowie den Wechsel zum dynamischen Tarif. Als passende Hardware für den Service dient der Honda Power Charger S+ (4G), der sich mit e:PROGRESS verbindet, um das geplante Laden mit günstigem und sauberem Strom zu ermöglichen. Das hochwertige Design der Ladestation ist vom Honda e inspiriert. In Zukunft soll der Honda Power Charger weitere intelligente Ladedienste in Interaktion mit dem Stromnetz ermöglichen.

Darüber hinaus unterstützt e:PROGRESS ein aktives Netzmanagement. Dadurch soll die Nutzung erneuerbarer Energien optimiert werden. Honda will auf diese Weise seine bis 2030 gesteckten Unternehmensziele erreichen. Dazu gehört der Eintritt in neue Geschäftsfelder – darunter Energie-Services.

Bei e:PROGRESS handelt es sich um den ersten Service des neuen Honda-Geschäftsbereichs Energy Solutions. Dieser wurde kürzlich gegründet, um Produkte und Services im Bereich Lade- und Energiemanagement für Besitzer von Elektroautos in Europa anzubieten. In der Entwicklung befindet sich derzeit beispielsweise der Honda Power Manager mit einem bidirektionalen Vehicle-to-Grid-System. Dieses soll das Speichern und Verteilen von Strom zwischen Elektrofahrzeugen und dem Versorgungsnetz ermöglichen, um Energienachfrage und -angebot intelligent zu koordinieren und erneuerbare Energien besser zu nutzen.

e:PROGRESS ist ab sofort in Großbritannien exklusiv für Kunden des Honda e erhältlich. Weitere Dienstleistungen der Marke e:PROGRESS sollen in Deutschland folgen, andere europäische Märkte befinden sich aktuell in Planung.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Honda Deutschland