Batteriespeichersystem für Wohngebäude

Auto bei Stromausfällen als Energiequelle nutzen

3. Juni 2022, 12:35 Uhr | Kathrin Veigel
Toyota Batteriespeichersystem
Ab sofort stellt Toyota ein Batteriespeichersystem für Gebäude zur Verfügung - zunächst allerdings nur in Japan.
© Toyota

Toyota hat ein Batteriesystem für den Hausgebrauch entwickelt, das auf der Technologie elektrifizierter Fahrzeuge basiert. Das System namens O-Uchi Kyuden gibt es zunächst nur in Japan, erste Bauprojekte sollen im August starten.

Das neu entwickelte Batteriesystem nutzt die aus elektrifizierten Fahrzeugen bekannte Batteriesteuerung von Toyota, um eine Nennkapazität von 8,7 kWh und eine Nennleistung von 5,5 kW bereitzustellen. Dies gewährleistet eine sichere Stromversorgung im ganzen Haus – sowohl im normalen Alltag als auch etwa bei Stromausfällen durch Naturkatastrophen.

Das System lässt sich zudem mit einer Photovoltaikanlage kombinieren, um jederzeit Strom für den eigenen Haushalt bereitstellen zu können. Des Weiteren ist besonders, dass die Stromversorgung des Hauses sogar über angeschlossene Elektrofahrzeuge möglich ist. So steht jederzeit eine Notstromquelle auf vier Rädern vor der eigenen Haustür. Die Betriebstemperaturen des Systems reichen von -20 °C bis +45 °C (-20 °C bis +40 °C bei Automatikbetrieb oder Fahrzeugnetzadapter).

Künftig können über das heimische Netzwerk auch Parameter wie Speicherkapazität, Betriebsmodus und andere Einstellungen in Echtzeit via App angezeigt oder verändert werden (derzeit nur auf Japanisch verfügbar).

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwandte Artikel

Toyota Deutschland GmbH