Schwerpunkte

Samsung meldet Batterie-Durchbruch

800 Kilometer Reichweite: Neuer Akku soll "bahnbrechend" sein

12. März 2020, 11:30 Uhr   |  Frank Riemenschneider

800 Kilometer Reichweite: Neuer Akku soll
© Sennheiser

Samsung kündigt eine bahnbrechende Entwicklung bei E-Auto-Batterien an. Bis die neue Technik auf der Straße ist, dürfte es aber noch dauern.

Elektroauto-Reichweiten bis zu 800 Kilometern soll eine neuartige Feststoffbatterie von Samsung möglich machen. Der koreanischen Konzern verspricht für den nun vorgestellten Prototyp außerdem eine Lebensdauer von mehr als 1000 Ladezyklen. Zu dem verwendeten Festkörper-Elektrolyt macht Samsung keine Angaben. Auch ein Termin für den Marktstart wird nicht genannt.

Der Konzern, der in einer Mitteilung von einer „bahnbrechenden Entwicklung“ spricht, will nun weiter an Details der Technik arbeiten, im Anschluss sollen Prozesse für die Serienfertigung entwickelt werden.

Die Feststoffbatterie gilt als kommende Akku-Technologie für Elektroautos. Wichtigster Unterschied zu herkömmlichen Lithium-Ionen-Akkus ist, dass anstelle des flüssigen Elektrolyts ein festes Material zum Einsatz kommt, wodurch eine größere Energiedichte erzielt wird. Bei gleichem Akkuvolumen wird damit mehr Reichweite erzielt. Gleichzeitig entfällt die Notwendigkeit der teuren und schweren Kühlung. Zudem gilt die Technik als sicherer, da es bei Unfällen nicht zu Bränden kommen kann, wie das in der Vergangenheit u.a. bei einigen Tesla-Modellen der Fall war. Zahlreiche Autohersteller haben bereits angekündigt, an Feststoff-Akkus zu arbeiten. Toyota will seine Technik im Vorfeld der Olympischen Spiele in Tokio präsentieren, sofern diese denn unter den aktuellen Corona-Virus-Entwicklungen stattfinden.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Samsung Electron Devices