Schwerpunkte

Forschung

Comic erklärt Digitalisierung von Prozessen

23. April 2020, 09:00 Uhr   |  Tobias Schlichtmeier

Comic erklärt Digitalisierung von Prozessen
© Nana Swiczinsky/illuskills

Die Informatikerin Stefanie Rinerle-Ma der Uni Wien forscht an digitalen Tools, die das Leben leichter machen.

Flexibilität ist bei Prozessen oberstes Gebot. Damit diese kontrolliert vonstattengehen, suchen Informatikerin Stefanie Rinderle-Ma und ihr Team nach erfolgreichen Software-Anwendungen. Wie, erklärt sie im vierten Comic der Reihe Wissensblick.

Viele Unternehmen wollen ihre Arbeitsabläufe digitalisieren. Das ist nicht immer leicht, es gibt Vorgaben, gleichzeitig muss man flexibel sein. Stefanie Rinderle-Ma entwickelt deshalb Software, um Abläufe in der Produktion und der Pflege einfacher zu machen. Ihr Ziel ist, Abläufe ohne Unterbrechung oder

»

böse Überraschungen

«

ändern zu können. Sie sagt:

»

Einen guten digitalen Prozess bemerkt man nicht und wenn, dann lediglich positiv

«

.

Rinderle-Ma und ihr Team der Universität Wienmodellieren den Prozess und programmieren ihn gleichzeitig. Stellen sie Änderungen fest, wird der Prozess entsprechend angepasst. Sie und ihr Team sind Partner des Austrian Center for Digital Production, das Unternehmen bei der Digitalisierung und Automatisierung unterstützt. In ihrer Arbeit analysiert das Team Abläufe in einer Pilotfabrik.

Ebenso ist das Team dabei, Abläufe in Pflegeeinrichtungen zu verbessern: mit Tablets für Pflegepersonal sowie

»

smarten

«

Pflegebetten
– getestet in einem Pflegeheim. Stichwort DSGVO: Neue Richtlinien führen zum Überarbeiten von Prozessen. Das Forscherteam hat eine Text-Mining-Methode entwickelt, die relevante Informationen herausfiltert und verknüpft. Text Mining findet Wortkombinationen über unterschiedliche Dokumente hinweg, zum Beispiel bei Twitter.

Wie das alles Unternehmen bei der Digitalisierung helfen soll, erklärt Rinderle-Ma so:

»Für mich ist alles ein Prozess. Prozesse treiben die Digitalisierung in Unternehmen an und helfen zudem, Arbeit zu vereinfachen. So können sich Arbeitende auf ihre Kernaufgaben konzentrieren«. Den kompletten Comic finden Sie auf der Homepage der Uni Wien.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

1 Millionen Privatrechner simulieren Proteinfaltung
Auf dem Weg zur Bio-LED
Spezielle App hilft der Forschung

Verwandte Artikel

Technische Universität Wien