Elektroniknet Logo

Neuer Antrieb bewegt Roboterfahrzeuge

Radantrieb für fahrerlose Transportsysteme

Modular und kurz gebaut ist der Radantrieb MW von Maxon.
Modular und kurz gebaut ist der Radantrieb MW von Maxon.
© Maxon

Der Markt für fahrerlose Transportsysteme wächst rasch - und mithin der Bedarf an geeigneten elektrischen Antrieben. Maxon hat daher den Radantrieb „Maxon Wheel Drive System“ (MW) für selbstfahrende Fahrzeuge in der Intralogistik und im Outdoor-Bereich entwickelt.

Der MW soll als kompakte und modulare Alternative zu Standardkombinationen dienen, wie sie derzeit noch üblich sind. Die Grundausstattung von Motor, Getriebe und Encoder lässt sich individuell um Bremse, Controller und Rad erweitern. Momentan bietet Maxon die Version „MW 500“ mit einer maximalen Traglast von 500 kg pro Einheit an. Weitere Varianten sind in Planung.

Geeignet ist der MW für fahrerlose Transportsysteme, sprich AGV (Automated Guided Vehicles) und AMR (Autonomous Mobile Robots). Beide Fahrzeugarten werden automatisch gesteuert; während die seit langem eingesetzten AGV stets einem vorgegebenen Pfad folgen, bewegen sich die relativ neuen AMR autonom. Die häufigste Anwendung von AGV und AMR sind Materialtransporte in der Logistik, und zwar im Innen- und Außenbereich; AMR sind außerdem für das Zusammenspiel mit Industrierobotern konzipiert und tragen kollaborative Leichtbauroboter huckepack vom einen „Arbeitsplatz“ zum anderen.

Der Radantrieb MW eignet sich für fahrerlose Transportsysteme wie etwa AGV und AMR.
Der Radantrieb MW eignet sich für fahrerlose Transportsysteme wie etwa AGV und AMR.
© Maxon

Die digitale Transformation in Richtung Industrie 4.0 und die wachsende Nachfrage nach Gütern aus dem Onlinehandel stärken den Bedarf an fahrerlosen Transportsystemen. Auch der Bedarf an Servicerobotern, die nicht zwangsläufig Transportaufgaben übernehmen, nimmt vielerorts zu. Beispiele reichen von autonomen Informationssystemen über autonome Dienstleistungssysteme für die Werkstattlogistik bis hin zu Agrarrobotik, Sicherheitstechnik, Reinigungstechnik und Gesundheitstechnik.

Die Komponenten des MW sind aufeinander abgestimmt. Seine Vorteile liegen hauptsächlich in Modularität, kurzer Bauform und Effizienz. Bei Bedarf liefert Maxon auch Komplettsysteme, zumal Radantriebe oft in Kombination mit weiteren Antriebssystemen für komplementäre Aufgaben eingesetzt werden. Ihren Dienst tun Antriebskomponenten von Maxon auch in Zufuhr-, Verriegelungs-, Hebe-, Senk- und Positioniereinheiten. Für Multiachscontroller, Batterien und Batteriemanagement-Systeme bietet das Unternehmen ebenfalls Lösungen an.


Verwandte Artikel

maxon motor ag

SPS