Schwerpunkte

Für LED-Leuchten im Automobil

Ultrakompakter LED-Treiber

24. Juli 2020, 10:53 Uhr   |  Nicole Wörner

Ultrakompakter LED-Treiber
© Rohm

Der Einkanal-Konstantstrom-LED-Treiber BD18336NUF-M gewährleistet auch bei Spannungsabfällen der Batterie eine stabile Beleuchtung

Für die Ansteuerung von LEDs in Automobilanwendungen wie Rücklichter, Blinker, Nebelscheinwerfer, Schlussleuchten oder Tagfahrlichter hat Rohm den Einkanal-Konstantstrom-LED-Treiber BD18336NUF-M entwickelt.

Sein monolithischer Aufbau gewährleistet selbst bei einem Abfall der Batteriespannung auf 9 V eine stabile Beleuchtung.

Die konfigurierbare Strom-Bypass-Funktion verhindert das Abschalten der LEDs und sorgt dafür, dass stets eine Mindesthelligkeit beibehalten wird.

Das kleine Gehäuse mit Abmessungen von 3 mm x 3 mm x 1 mm reduziert die Montagefläche im Vergleich zu konventionellen Lösungen mit externen Komponenten um 30 Prozent unter Beibehaltung des hohen Ausgangsstromes von 600 mA.

Die von den LEDs erzeugte Wärme wird durch ein integriertes Derating des Stroms unterdrückt. Der thermisch einstellbare Ausgangsstrom begrenzt die von den LEDs generierte Wärme und verlängert dadurch ihre Lebensdauer.

Der LED-Treiber von Rohm eignet sich sowohl für weiße als auch für rote und gelbe LEDs.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Zusammenarbeit mit Vitesco Technologies
Moderne Beleuchtungslösungen für Automobilanwendungen
Das sind die »Manager des Jahres 2020«
Jetzt auch mit D4i
XaaS – neue Geschäftsmodelle im Aufwind
»SiC ist ein wildes Tier«

Verwandte Artikel

ROHM Semiconductor GmbH