Schwerpunkte

ASC

Anpassungsfähiger Drehratensensor

11. Dezember 2020, 10:44 Uhr   |  Nicole Wörner

Anpassungsfähiger Drehratensensor
© ASC

Digitaler Drehratensensor DiSens 271 von ASC

Mit flexibel einstellbaren Messbereichen punktet der digitale Drehratensensor DiSens 271 von ASC.

Dank der kompakten Bauweise, der Schockfestigkeit von bis zu 500 g im Betrieb, der geringen Stoß- und Vibrationsempfindlichkeit und der Selftest-Funktion bietet sich das uniaxiale Gyroskop mit SPI-Schnittstelle auch für sicherheitskritische und schwer zugängliche Anwendungen an.

Aufgrund der hohen Bias-Stabilität (9 °/h), der niedrigen Rauschdichte (0,02 °/s/√Hz) und des geringen Angular Random Walk (0,2 °/√h) eignet sich der DiSens 271 zur präzisen Bestimmung der Winkelgeschwindigkeit in zahlreichen Applikationen.

Der Messbereich des Sensors kann selbst während des laufenden Betriebs über die ASIC-Register flexibel eingestellt werden (±75, ±150, ±300 und ±900 °/s). Darüber hinaus gibt der Sensor ein Temperatursignal aus. Dadurch steigt vor allem in Applikationen mit stark schwankenden Umgebungstemperaturen die Gesamtgenauigkeit.

Speziell für sicherheitskritische Anwendungen hat ASC die Selftest-Option entwickelt: Sie erlaubt die Überprüfung der Sensor-Funktion aus der Distanz anhand von Status-Bits. Weil der digitale Sensor zudem bereits eine Analog-Digital-Wandlung vornimmt, lässt er sich mittels standardisierter SPI-Schnittstelle einfach und unkompliziert in bestehende Messsysteme integrieren. 

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

ASC GmbH