Schwerpunkte

Massive IoT per Satellit

LoRaWAN-Protokoll für die Satellitenkommunikation

05. Mai 2021, 09:48 Uhr   |  WEKA FACHMEDIEN, Newsdesk

LoRaWAN-Protokoll für die Satellitenkommunikation
© Semtech

Mit der Erweiterung des LoRaWAN-Protokolls sollen Satelliten weltweite IoT-Netzwerke ermöglichen.

Semtech und EchoStar Mobile testen gemeinsam den Einsatz des LoRaWAN-Protokolls für eine Satellitenkommunikation. Ziel der Zusammenarbeit ist die Schaffung des ersten kostengünstigen, satellitengestützten, bidirektionalen, echtzeitfähigen Datendiensts für Massive-IoT-Anwendungen.

Eine Satellitenkommunikation auf Basis des LoRaWAN-Protokolls wollen Semtech und EchoStar Mobile gemeinsam testen. Grundlage dafür ist die Erweiterung des LoRaWAN-Protokolls um LR-FHSS (Long Range – Frequency Hopping Spread Spectrum), durch die LoRa Alliance. Mit LR-FHSS ist eine direkte Datenübertragung von Endknoten zu Satelliten möglich, indem entweder das ISM-Band (Industrie, Wissenschaft und Medizin) oder im Fall von EchoStar Mobile ein lizenziertes Frequenzband genutzt wird. Mit LR-FHSS kann das LoRaWAN-Protokoll Millionen von Endknoten adressieren und erreicht eine höhere Robustheit für IoT-Dienste.

»Mit unserem Technikpartner Semtech und als neues Mitglied der LoRa Alliance freuen wir uns, die LoRaWAN-Netzwerktechnik der nächsten Generation nutzen zu können, um neue satellitengestützte Datendienste auf den Markt für das Internet der Dinge (IoT) zu bringen«, erklärte Telemaco Melia, Senior Director Commercial Operations bei EchoStar Mobile. »Die neuen LoRa-Satellitendienste werden zu niedrigeren Preisen führen und größere adressierbare Marktchancen in wichtigen Branchen wie Logistik, Asset Tracking, Transport, Versorgung, Landwirtschaft und Schifffahrt eröffnen.«

»Es wird geschätzt, dass nur 10 % der Weltoberfläche über eine terrestrische Internetverbindung verfügen«, so Marc Pegulu, Vice President IoT Product Marketing and Strategy der Wireless and Sensing Products Group bei Semtech. »Mit den LR-FHSS-fähigen LoRa-ICs von Semtech können Satelliten IoT-Geräte und Systeme in abgelegenen Gebieten rund um den Globus verbinden, um IoT-Lösungen mit optimaler Abdeckung und Leistungsfähigkeit zu ermöglichen. Unsere Zusammenarbeit mit EchoStar Mobile und den Mitgliedern der LoRa Alliance wird eine sich ergänzende satellitengestützte und terrestrische LoRaWAN-Datenanbindung für Kunden ermöglichen, die eine globale Abdeckung vom Land über das Meer bis in die Luft benötigen.«

Semtechs LoRa-Plattform

Die LoRa-Device-to-Cloud-Plattform von Semtech bietet eine stromsparende Langstrecken-Funkübertragung für IoT-Anwendungen und weltweite IoT-Dienste. Sie ermöglicht eine schnelle Entwicklung und Bereitstellung kostengünstiger IoT-Netzwerke, Gateways, Sensoren, Module und Systeme mit äußerst geringer Stromaufnahme. Die LoRa-ICs von Semtech bilden die Kommunikationsebene für das LoRaWAN-Protokoll, das von der LoRa Alliance verwaltet wird, einer offenen IoT-Allianz für LPWAN-Anwendungen (Low Power Wide Area Network), mit der IoT-Netzwerke in über 100 Ländern bereitgestellt werden. Semtech ist Gründungsmitglied der LoRa Alliance.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

SEMTECH GERMANY GmbH