Schwerpunkte

Einstiegsgehälter

Ingenieure verdienen am meisten

27. Oktober 2020, 14:06 Uhr   |  Corinne Schindlbeck

Ingenieure verdienen am meisten
© Bild: Adobe Stock

Wie viel verdienen akademische BerufseinsteigerInnen nach der Uni? Nach welchen Studienabschlüssen warten besonders lukrative Einstiegsgehälter? Und wie variiert das Einkommen nach Bundesland, Firmengröße und Branche? Gehalt.de hat 43.782 Gehaltsangaben von akademischen Beschäftigten analysiert. 

Akademische Berufseinsteiger verdienen in ihren ersten drei Jahren nach der Uni jährlich rund 48.100 Euro. Während Männer rund 50.800 Euro beziehen, erhalten Frauen rund 45.100 Euro. Demnach beträgt die unbereinigte Entgeltlücke zum Berufsstart 5.700 Euro.

Im Branchenvergleich vergüten die Chemieindustrie (55.800 Euro) sowie die Automobilindustrie (53.500 Euro) am lukrativsten. Die Einkommen in Hotels und Gaststätten (29.000 Euro) sowie in Werbung und PR (34.300 Euro) sind hingegen deutlich geringer.

“Zum Berufsstart verdienen Beschäftigte mit akademischem Abschluss rund 16.500 Euro mehr als Beschäftigte ohne Studium. Eine abgeschlossene Hochschulausbildung hat damit schon zu Beginn der Karriere einen hohen Einfluss“, so Philip Bierbach, Geschäftsführer von Gehalt.de.
 
Baden-Württemberg ist für akademische BerufseinsteigerInnen mit einem Einkommen von rund 52.100 Euro das finanziell attraktivste Bundesland. Auch Hessen (51.800 Euro) und Bayern (49.600 Euro) weisen ein verhältnismäßig hohes Gehaltsniveau auf. In den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Brandenburg erhalten Akademiker anfänglich dagegen deutlich geringere Gehälter. Mit Ausnahme von Berlin liegen die Einkommen in allen östlichen Bundesländern unter 40.000 Euro.
 
Zwischen Ingenieuren und Geisteswissenschaftlern liegen 17.500 Euro

Unter den Studienrichtungen existieren zum Berufsstart große Gehaltsunterschiede. Bachelor- und MastabsolventInnen aus den Ingenieurswissenschaften beziehen rund 51.000 Euro und InformatikerInnen rund 48.400 Euro. NaturwissenschaftlerInnen erhalten jährlich rund 47.500 Euro und WirtschaftswissenschaftlerInnen kommen auf 44.300 Euro.

Die Einstiegsgehälter von GeisteswissenschaftlerInnen betragen nur rund 33.500 Euro und liegen damit auf dem letzten Platz der Auswertung.

„Wer ein Studium im Bereich Ingenieurswissenschaften oder Informatik abschließt, hat beste Aussichten auf ein lukratives Gehalt zum Berufseinstieg. Die Komplexität der Stellenanforderungen lässt die Einkommen für die heiß umkämpften und qualifizierten Fachkräfte in die Höhe schießen“, so Bierbach. 
 
Promotion lohnt sich besonders für Natur- und Geisteswissenschaftler

AkademikerInen können ihr Gehalt zum Berufsbeginn durch höhere Abschlüsse zusätzlich steigern, beispielsweise durch eine Promotion. So lohnt sich ein Doktortitel besonders für Natur- und GeisteswissenschaftlerInnen. Beschäftigte aus diesen Studienrichtungen können dann mit einem Gehalt rechnen, das 30 bzw. 27 Prozent höher ist als ohne Promotion. „Der Doktortitel gilt in vielen Bereichen als ‘Karrierebooster‘ und Türöffner für Führungspositionen. Viele Vorstandsstellen werden nach wie vor durch Promovierte besetzt“, so Bierbach.
 
Wie geht es weiter mit den Gehältern?

Laut Gehalt.de bestehe zwar die Möglichkeit, dass die Gehälter in Folge der Corona-Pandemie im Vergleich zum Vorjahr sinken könnten. Dieser Fall sei jedoch unwahrscheinlich. Bierbach meint dazu: „Die Gehälter für Berufseinsteigerinnen und -einsteiger werden in der Totale nicht sinken. Einerseits würde bei einer Senkung der Einstiegsgehälter für Unternehmen ein Wettbewerbsnachteil auf dem Arbeitsmarkt nach dem Ende der Krise entstehen. Andererseits müssen Lohnstrukturen innerhalb eines Unternehmens einheitlich und intern vergleichbar bleiben.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

So viel verdient man in der Elektronikindustrie
»Corona ist die neue Killerphrase«
'Best Ager' verdienen in der Halbleiterindustrie am besten
Der Master rechnet sich bereits ab 40
Gleiche Bedingungen, 3.600 Euro weniger Gehalt

Verwandte Artikel

PMSG PersonalMarkt S./Gehalt.de