Schwerpunkte

GfK-Studie

Viele Männer mit hohem Bildungsabschluss im Homeoffice

17. November 2020, 12:44 Uhr   |  dpa/newsdesk sc

Viele Männer mit hohem Bildungsabschluss im Homeoffice
© Gorodenkoff/stock.adobe.com

Homeoffice ist das Gebot der Stunde - für die, die es können.

In der Corona-Krise haben in Deutschland laut einer Befragung besonders viele Männer mit hohem Bildungsabschluss ihre Arbeit ins Homeoffice verlegt.

Die Studie des Konsumforschungsunternehmens GfK in Nürnberg unter 2000 Beschäftigten in Deutschland, Großbritannien und Frankreich ergab, dass hierzulande seit März 41 Prozent der Befragten zumindest teilweise von zu Hause gearbeitet haben. In Großbritannien (49 Prozent) und Frankreich (45 Prozent) war der Anteil etwas höher.

61 Prozent der Homeoffice-Nutzer in Deutschland seien männlich, 59 Prozent verfügten über einen hohen Bildungsabschluss, teilte die GfK am Dienstag mit. Vor allem höhere Angestellte und Selbstständige wichen aufs Homeoffice aus. Fast die Hälfte habe mit Kindern unter 18 Jahren in einem Haushalt gelebt.

Viele der Befragten schätzten am Homeoffice den Vorteil, wegen des wegfallenden Arbeitswegs Zeit zu sparen (66 Prozent) und die Umwelt weniger zu verschmutzen (44 Prozent). Auch die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Alltagsaufgaben wie Wäschewaschen begrüßte mehr als die Hälfte.

Als Nachteil gab mehr als ein Drittel an, dass die Grenze zwischen Arbeit und Privatleben verschwimme. Rund ein Viertel klagte über Einsamkeit und ein fehlendes Zugehörigkeitsgefühl zum Büro.

Zwei Drittel der Befragten rüsteten nach der Studie im Homeoffice technisch auf. 79 Prozent erhielten demnach dabei Unterstützung von ihrem Arbeitgeber.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Zwangstest für eine neue Arbeitskultur
»Homeoffice wird für viele zum normalen Arbeitsmodell werden«
Arbeitsminister verteidigt geplantes Recht auf Homeoffice
Wann geht es eigentlich zurück ins Büro?
Jeder dritte wechselte in Corona-Krise ins Homeoffice
Google-Mitarbeiter sollen bis Juli 2021 zuhause arbeiten
Homeoffice und Onlinekonferenzen bleiben
Jeder Homeoffice-Tag spart im Schnitt 7,2 kg CO2

Verwandte Artikel

GfK Holding GmbH